Überwältigt von großer Hilfsbereitschaft

+
Über zwei Spenden und den Erlös in Höhe von 5000 Euro aus den Benefizkonzerten für den Frieden in Pfahlheim und 1600 Euro von den Maltesern Ellwangen darf sich der noch junge Verein "Die Ostalb hilft", seine Mitglieder und die Ukraine-Flüchtlinge freuen.
  • schließen

„Die Ostalb hilft“ zieht vier Wochen nach der Vereinsgründung ein durchweg positives Fazit.

Ellwangen. Der neu gegründete Verein „Die Ostalb hilft“ hat erfolgreich seine Arbeit aufgenommen. Ziel des Vereins ist es, schnelle und unbürokratische Hilfe für ukrainische Kriegsflüchtlinge zu leisten. Nach vier Wochen wurde jetzt ein erstes Zwischenfazit gezogen.

Für die Kriegsflüchtlinge dringend benötigte Sachspenden und Finanzmittel sollen daneben angeworben werden. Die Firma Stengel hat in der Reinhardt-Kaserne ein Gebäude zur Unterbringung von Flüchtlingen angemietet, wurde hergerichtet und entsprechend wohnlich ausgestattet. Der Verein hat dort bereits eine komplette Versorgungsstruktur mit Gemeinschaftsküche, Kleiderkammer und Waschsalon aufgebaut. Im Außenbereich wurde ein Kinderspielplatz hergerichtet.

„Derzeit haben 30 Geflüchtete in diesem Gebäude in der Reinhardt-Kaserne eine neue Bleibe gefunden. Davon sind 15 Frauen und 15 Kinder und Jugendliche“,  berichtet Vereinsvorsitzender Josef Mayle. Der Freundeskreis der Ellwanger Unternehmen hat bereits viele Sachspenden erbracht.

In einer Gemeinschaftsaktion und in Kooperation mit dem FC Röhlingen und der Unterstützung des Busunternehmens OK.go wurden 41 Menschen von der ungarisch-ukrainischen Grenze in einem Flüchtlingstransport schon nach Ellwangen gebracht, erklärt Mayle.

„Die Unterstützung des Vereins durch Privatpersonen ist sehr groß“, lobt Josef Stengel, 2. Vorsitzender von „Die Ostalb hilft“. „Geli Fuchs ist die „gute Fee“ im Hause. Sie ist für die Flüchtlinge in der Reinhardt-Kaserne erste Ansprechpartnerin in praktisch allen Belangen. In den Händen von Karin Friz liegt der komplette Wareneinkauf, sie betreut außerdem die Kleiderkammer. Michaela Kayfel organisiert und leitet Zumba-Tanzkurse. Edeka Miller leistet Hilfe durch großzügige Spenden von Nahrungsmitteln.“ Dafür gibt’s anerkennenden, großen Applaus beim gemeinsamen Kaffeekränzchen im Flüchtlingsgebäude, zu dem der Verein seine Mitglieder, Helfer, Unterstützer und die Ukraine-Kriegsflüchtlinge eingeladen hat.              

Die 35-jährige Svetlana Verna, die Deutsch spricht, lebt seit drei Wochen zusammen mit ihren beiden zwölf und 19 Jahre alten Kindern in der Reinhardt-Kaserne. Sie kann nur Positives erzählen: „Wir haben uns schon ganz gut eingelebt. Die Gemeinschaft und der Zusammenhalt untereinander ist groß. Uns helfen so viele Menschen hier. Dafür sind wir unheimlich dankbar.“

Weitere finanzielle Hilfe bekommt der Verein „Die Ostalb hilft“ jetzt durch eine Pfahlheimer Benefizkonzert-Spende in Höhe von 5000 Euro. Bei dem Doppelkonzert traten in der St. Nikolauskirche l unter anderem der Liederkranz Pfahlheim und verschiedene Musikgruppen auf und spielten und sangen für den Frieden. Die Malteser Ellwangen konnten zudem 1600 Euro “ einsammeln. Achim Klemm

Link: Auf „die-ostalb-hilft.de“ gibt es ausführliche Informationen.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare