Umlegung neu beschlossen

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Die Fläche hat sich vergrößert, Udo Bäuerle wird Gutachter.

Ellwangen. Weil die Grundstücksbesitzer sich mit der Stadtverwaltung nicht über einen Kaufpreis einigen konnten, hatte der Gemeinderat im Dezember die Umlegung für die Erweiterung des Gewerbegebiets Neunheim beschlossen. Da sich der Geltungsbereich erweitert hat, musste die Umlegung neu beschlossen werden. Das betroffene Gebiet liegt ungefähr zwischen Sportgelände Neunheim, L 1060 und der Baugrenze des bestehenden Gewerbegebiets. Es umfasst jetzt rund 66 Hektar, teilweise auf Gemarkung Röhlingen, teilweise auf Gemarkung Rindelbach.

Hinzugenommen wurde eine Fläche, die bereits der Stadt gehört und die im Geltungsbereich des Bebauungsplans "Gewerbegebiet Neunheim VII" liegt.

Im Februar fand eine schriftliche Anhörung der Eigentümer statt. Darin wurde das Umlegungsverfahren erläutert und Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben. Der Gemeinderat stimmte der Umlegung bei zwei Enthaltungen zu.

Außerdem wurden beratende Sachverständige für den Umlegungsausschuss bestellt: als bautechnischer Sachverständiger Diplom Ingenieur Udo Bäuerle (Ellwangen), als vermessungstechnischer Sachverständiger Helmut Käser von der Käser Ingenieure GbR (Fellbach).

Dieser Beschluss fiel einstimmig bei einer Enthaltung.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

WEITERE ARTIKEL