Mehrere Unfälle auf der A7 bei Ellwangen: 48.000 Euro Schaden

  • Weitere
    schließen
+
Der Unfall ereignete sich auf dem linken Fahrstreifen.

Infolge des Unfalls mussten Autofahrer mit etwa zwei Kilometern Stau rechnen.

Ellwangen. Rund 48.000 Euro Sachschaden entstanden bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitagmorgen gegen 5 Uhr auf der A7 zwischen den Anschlussstellen Ellwangen und Aalen/Westhausen ereignete. Ein 40-Jähriger hatte seinen Sattelzug abgebremst, da sich unmittelbar vor ihm ein Verkehrsunfall ereignet hatte. Ein 43-Jähriger, der mit seinem Sattelzug hinter dem 40-Jährigen fuhr, fuhr zunächst ohne zu reagieren weiter. Als er die Situation erkannte, wich er mit seinem Lkw nach rechts aus, prallte hierbei gegen die Leitplanke und streifte dann den stehenden Sattelzug auf der kompletten Längsseite. Beide Lkw-Fahrer blieben bei dem Unfall unverletzt. 

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL