Unfall bei Ellwangen: Zwei Autos überschlagen sich, ein Schwerverletzter

  • Weitere
    schließen
+
Der Unfall ereignete sich an der Anschlussstelle Ellwangen.

Bei dem Unfall wurde eine Person schwer verletzt.

Ellwangen. Eine schwerverletzte Person und 70.000 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Unfalls am Montagnachmittag. Wie die Polizei mitteilt, befuhr befuhr ein 26-Jähriger die Landesstraße 1060 von Röhlingen in Richtung Ellwangen mit seinem PKW Ford. Kurz vor der Autobahn-Anschlussstelle Ellwangen geriet er mit seinem Auto aus unbekannter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Hier kam ihm ein 41-Jähriger mit einem VW Sharan entgegen, der noch vergeblich versuchte, dem PKW Ford auszuweichen. Durch die Kollision wurde der VW Sharan gegen die Leitplanke gedrückt, überschlug sich und blieb auf der Seite liegen. Der PKW Ford kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich ebenfalls. Er blieb im Grünstreifen auf dem Dach liegen. Der 42-jährige Beifahrer im VW Sharan wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die beiden Fahrzeugführer blieben unverletzt. Die Höhe des Sachschadens beläuft sich auf etwa 70.000 Euro. Die Straße war kurzzeitig gesperrt, ist kurz vor 17 Uhr jedoch wieder freigegeben worden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL