Vereine singen und tanzen für die Klinik

  • Weitere
    schließen
+
Die Frauen der Rope Skipping-Abteilung des Röhlinger Sportvereins demonstrieren beim von den Vereinen der Altgemeinden Röhlingen Benefizabend den Unterschied zwischen banalem Seilspringen und dem anspruchsvollen Rope Skipping.Fotos: rat

Die Altgemeinde Röhlingen und deren Vereine demonstrieren bei einem Unterhaltungsabend, dass sie hinter der Ellwanger St.-Anna-Virngrund-Klinik stehen.

Ellwangen

Die Ellwanger Teilorte demonstrieren in Zusammenarbeit mit dem "Freundes- und Förderkreis der St.-Anna-Virngrund-Klinik" und bei Benefizaktionen ihre Solidarität mit der Ellwanger Klinik. Bei der jüngsten Benefizveranstaltung dieser Art, gestalteten die Vereine der Altgemeinde Röhlingen das kurzweilige Bühnenprogramm.

Das vielfältige Programm im vollen Saal der Gesundheits- und Krankenpflegeschule, begann mit einem flotten Auftritt der Rope Skipping-Gruppe des FC Röhlingen. Bei diesem demonstrierten die Akteurinnen den Unterschied zwischen banalem Seilspringen und dem anspruchsvollen Rope Skipping. Der Auftritt der Showtanzgruppe "Gold Seekers" des FC, beinhaltete schwungvolle Akrobatik, gepaart mit anmutigen Tanzelementen.

Die Prinzengarde der Röhlinger Sechtanarren (RöSeNa) demonstrierte bei ihrem Gardetanz einen Mix aus flotten und synchron performten Tanzschritten, die mit atemberaubenden Sprüngen kombiniert waren. Der Showtanz der "blauen Garde" des VfL Neunheim stand unter dem märchenhaften Motto "Die Sommerelfen".

Quasi als Kontrast dazu, diente das Schautraining der Jugendringer des AC Röhlingen. Die jungen Kampfsportler zeigten einen Auszug aus ihrem akrobatischen Aufwärmtraining. Zudem demonstrierten sie, mit welchen Handgriffen der Gegner auf die Matte geworfen wird.

Die Akteurinnen der "Fitnessgruppe 40 Plus" des VfL wunderten sich in ihrem Sketch, dass sie trotz ihrer Besuche im Fitnessstudio ständig zunehmen.

Der gemischte Chor des Liederkranzes Röhlingen und das Neunheimer Gesangsduo "Burgl und Hartl" deckten das Genre Gesang ab. Das Duo ging auf "Brautschau" und auf die "Wildererjagd".

Letztere endete für die beiden im "Zuchthaus". Der gemischte Chor überreichte den Zuhörern gesanglich "Einen Strauß an Melodien" und lud zum "Träumen" ein.

Der Freundeskreis stellt eine wichtige Tragsäule der Klinik dar.

Berthold Vaas Pflegedirektor

Zum Abschluss des weit über zweistündigen Programms spielte eine Abordnung des Musikvereins Röhlingen auf. Die Musiker begeisterten das Publikum mit der böhmischen Polka "Wir Musikanten" und dem Ohrwurm "Böhmischer Traum".

Was der Verein finanziert

Der Röhlinger Ortsvorsteher, Walter Schlotter, führte durch das Programm. Ergänzend stellten die jeweiligen Vereinssprecher ihre Vereine und deren teils vielfältigen Angebote vor. Der Vorstandssprecher des FC, Wolfgang Konle, dankte dem Klinikpersonal für deren täglichen Dienst am Patienten. Zu Beginn des Abends hatte der Vorsitzende des "Freundes- und Förderkreis der St.-Anna-Virngrund-Klinik", Matthias Weber den Verein vorgestellt. Der Freundeskreis finanziere mit Spendengeldern Geräte, die der reguläre Kliniketat nicht beinhalte, betonte Weber.

Zudem erklärte er, dass in Zeiten von Klinikschließungen nicht nur der Freundeskreis mit seinen über 1250 Mitgliedern, sondern die komplette Raumschaft hinter ihrer St.-Anna-Virngrund-Klinik" stehen müsse. Sein Dank galt den Akteuren des Abends, die mit ihren Auftritten die Benefizaktion zugunsten der Klinik ermöglichten.

Der Pflegedirektor, Berthold Vaas, zeigte sich "fasziniert" über die vielfältige Vereinslandschaft der Altgemeinde Röhlingen. Mit dem geplanten Kauf eines Magnetresonanztomografen (MRT) werde an der Klinik eine radiologische Praxis für die Raumschaft Ellwangen geschaffen. Im Bemühen, "dass die Klinik bleibt, wie sie ist", stelle der Freundeskreis eine "wichtige Tragsäule" dar, urteilte Vaas.

Die Schülerinnen der Ellwanger Krankenpflegeschule sorgten mit Häppchen und Getränken für weitere Einnahmen in der Spendenkasse des Fördervereins.

Die "blaue Garde" des VfL Neunheim steht in roten Kostümen und unter dem Motto "Die Sommerelfen" auf der Bühne.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL