Vier Leichtverletzte bei Autounfall an der Anschlussstelle Ellwangen zur A7

+
Symbolbild

Ein 40-jähriger Autofahrer kollidiert Sonntagabend beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Fahrzeug.

Ellwangen. Vier Leichtverletzte und die kurzzeitige Sperrung der L1060 sind die Folgen eines Unfalls, bei dem ein 40-jähriger Autofahrer Sonntagabend beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden Auto kollidiert ist. Wie die Polizei berichtet, ereignete sich der Unfall gegen 17.04 Uhr an der Anschlussstelle Ellwangen zur A7. Der 40-jährige Mercedes-Fahrer wollte von der Landesstraße 1060 nach links auf die Zufahrt zur Autobahn in Richtung Würzburg abbiegen. Er übersah dabei eine 53-jährige Ford-Fahrerin, welche ihm entgegenkam. Beim Zusammenstoß wurden beide Fahrzeuglenkende sowie die beiden 56- und 57-jährigen Mitfahrer im Ford leicht verletzt. Der Sachschaden belief sich insgesamt auf rund 10.000 Euro. Zur Bergung der Fahrzeuge musste die Landesstraße kurzzeitig gesperrt werden.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare