Vier Tage Natur pur im Wald erlebt

  • Weitere
    schließen
+
Die steirische Rauhaarbracke Asira (l.) war bei den Kindern sehr beliebt und genoss die Aufmerksamkeit der Kinder.

Vom Jugendzentrum in Ellwangen gab es ein ganz besonders spannendes Ferienangebot.

Ellwangen. Fürs Ellwanger Ferienprogramm führten Sandra Dußling, Schulsozialarbeiterin an der Buchenbergschule, und Edgar Winter, Waldpädagoge bei Forst BW, eine 4-tägige Waldwoche bei der Franzosenhütte durch. Über die Tage verteilt wurden verschiedene Aktionen angeboten: Lager bauen, Specksteine schnitzen, Boote bauen, Wanderstöcke schnitzen, Schmuck aus Naturprodukten gestalten. Im freien Spiel und auf der Slackline konnten die Kinder die Natur genießen und ihrer Energie freien Lauf lassen. Zur Mittagszeit gab es ein gemeinsames Vesper mit Wasser und ohne Süßigkeiten.

Auch das Thema Hund war ein Bestandteil der Waldwoche: Die Kinder lernten Umgangsformen mit den Hunden und die Aufgaben von Hunden im Wald. Zudem gab es Spaziergänge, Abkühlung am Weiher und Streicheleinheiten für die Hunde.

Waldpädagoge Edgar Winter unterstützte an zwei Tagen die Waldwoche. Er führte Aktionen mithilfe seiner Waldbox durch, etwa Kennenlernen der Tiere des Waldes und ihrer Laute, Pflanzen und Bäumen entdecken und Baumscheiben sägen.

Übrigens: ForstBW bietet über den Forstbezirk Virngrund waldpädagogische Veranstaltungen an.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL