Virngrundtunnel: Unfall auf der A7 - Auto landet auf der Seite

+
In Richtung Ulm ist es gegen 12.15 Uhr auf der A 7 kurz hinter dem Virngrundtunnel zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer.
  • schließen

Zwei Personen werden verletzt - eine davon schwer.

Ellwangen. In Richtung Ulm ist es gegen 12.15 Uhr auf der A 7 kurz hinter dem Virngrundtunnel zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer. Laut Polizei ist ein 68 Jahre alter Mercedesfahrer aus bislang unbekannter Ursache alleinbeteiligt nach rechts von der Fahrbahn abgekommen. Dabei fuhr er etwa 150 Meter durch den Grünstreifen, geriet mit der linken Fahrzeugseite an die Leitplanke, drehte sich auf dieser und kippte schließlich entgegen der Fahrtrichtung auf die Fahrerseite. Der 68-Jährige und seine 67 Jahre alte Beifahrerin waren kurzfristig im Fahrzeug eingeklemmt. Aufgrund der zunächst angenommenen schwersten Verletzungen wurde ein Rettungshubschrauber alarmiert. Der Fahrer wurde bei dem Unfall leicht und seine Beifahrerin schwer verletzt und in eine Klinik gebracht.

Der Gesamtsachschaden beläuft sich auf etwa 65.000 Euro. Durch die Unfallaufnahme, Bergungs- und Aufräumarbeiten kam es bis etwa 14 Uhr zu Behinderungen auf der teilweise voll gesperrten Autobahn. Außer dem Rettungsdienst waren auch die Autobahnmeisterei und die Feuerwehr Fichtenau mit sieben Fahrzeugen und 35 Mann im Einsatz.

In Richtung Ulm ist es gegen 12.15 Uhr auf der A 7 kurz hinter dem Virngrundtunnel zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer.
In Richtung Ulm ist es gegen 12.15 Uhr auf der A 7 kurz hinter dem Virngrundtunnel zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer.
In Richtung Ulm ist es gegen 12.15 Uhr auf der A 7 kurz hinter dem Virngrundtunnel zu einem Unfall gekommen, bei dem zwei Personen verletzt wurden, eine davon schwer.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

Kommentare