Volkshochschule geht jetzt digital an den Start 

+
Das vhs- Ellwangen-Team präsentierte jetzt das neue Frühjahrsprogramm 2022 und zahlreiche Neuerungen (von links): Bernd Beckler, Luzia Sturm, Maria Kohnle und Petra Kübler.
  • schließen

Zum Frühjahrsprogramm 2022 der Vhs Ellwangen gibt es zahlreiche Neuerungen.

Ellwangen. Das Frühjahrsprogramm der Volkshochschule (Vhs) Ellwangen ist jetzt online geschaltet. Das Angebot ist reichhaltig und vielfältig und bietet zahlreiche Kurse für Interessierte aller Altersgruppen. Ganz neu, modern und nutzerfreundlich wurde die Vhs-Website gestaltet. 

„Im Zuge der Digitalisierung haben wir jetzt ganz bewusst auf die sonst übliche Vhs-Broschüre verzichtet. Sie wird nicht mehr gedruckt. Die Digitalisierung wird immer bedeutsamer, man kann flexibel und immer aktuell auf Änderungen, die sich ergeben, auf der Website reagieren und die Seiten ständig aktualisieren“, beschreibt der Leiter der Vhs Ellwangen, Bernd Beckler die Vorzüge jetzt im Pressegespräch.

Das Programm der Vhs Ellwangen ist in verschiedene Bereiche untergeteilt und reicht von „Politik, Gesellschaft, Umwelt, Reisen“, „Kultur, Gestalten“, „Gesundheit“, „Essen und Trinken“, über „Sprachen“ bis hin zu „Arbeit, Beruf, EDV“. Die Dozenten der jeweiligen Kurse sind namentlich genannt. Eine Kurzbeschreibung der einzelnen Kurse ist auf den Seiten beigefügt. Interessierte können sich auf der Vhs-Website registrieren lassen und bekommen dann eine Zugangsberechtigung („Account“). Bernd Beckler nutzte beim Pressegespräch die Gelegenheit und informierte darüber, was die Vhs noch alles geplant hat für die Zukunft. „Wir haben mit Petra Kübler eine neue, junge Mitarbeiterin für unser engagiertes Vhs-Team gewinnen können.“ Sie sei für das wichtige Thema Digitalisierung und die Themenkomplexe „Gesundheit“, „Essen und Trinken“ zuständig. Außerdem habe die Vhs zwei große, neue interaktive Smart-Boards bekommen, die für den Unterricht nutzbar sind. Damit werde die Kursqualität gesteigert.  

Stichwort Qualität: Die wurde jetzt bei der Vhs Ellwangen durch eine Zertifizierung, also einen Qualitäts- und Normnachweis sichergestellt. „Wir haben in diesem Zusammenhang auch unsere Dozenten und die Kursteilnehmer über die Stärken und Schwächen abgefragt“, erklärt Bernd Beckler, der sich weitere Dozenten bei der Vhs Ellwangen wünscht: „Wir sind da ganz offen und stets bemüht um neue Lehrkräfte.“ 

Die Coronapandemie hat auch bei der Vhs Ellwangen voll zugeschlagen. „2019 hatten wir noch 4000 Unterrichtseinheiten. 2020 waren es  nur noch 1700 und 2021 auch nur 1800 Unterrichtseinheiten, bedingt durch Corona. Allerdings konnten wir die Krise durch Überbrückungshilfen finanziell meistern. Es gab keine finanziellen Einbrüche dadurch.“

Petra Kübler macht deutlich: „Die Pandemie hat für einen deutlichen Unterrichtsrückgang gesorgt. Die Leute sehnen sich jetzt wieder danach, in Präsenz Unterricht zu bekommen und wollen dies wieder gemeinsam erleben. Das ist ganz wichtig für die Leute. Wir blicken jedenfalls mit großem Optimismus in die Zukunft.“ ⋌Achim Klemm

Info: Wer mehr zum Programm und Kursangebot bei der Vhs Ellwangen erfahren möchte, kann sich unter: www.vhs-ellwangen.de schlaumachen.        

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema