VR-Bank Ellwangen: Dividende beschlossen

+
Von links: Jürgen Hornung (Vorstand), Armin Hofmann, Friedrich Beilharz (stv. Aufsichtsratsvorsitzender), Manfred Hahn (Aufsichtsratsvorsitzender), Kai-Uwe Dienstdorf (bwgv), Wolfgang Seckler, Karl Groß (stv. Aufsichtsratsvorsitzender), Bernd Finkbeiner (Vorstand).

Die Genossenschaftsbank schüttet im Schnitt 4,4 Prozent aus und ehrt drei langjährige Aufsichtsräte.

Ellwangen. Die 19 500 Mitglieder der VR-Bank Ellwangen erhalten auch in diesem Jahr wieder eine Dividende. Die Vertreterversammlung beschloss angesichts des positiven Jahresergebnisse eine Basis-Dividende von 1,5 Prozent. Diese erhalten alle Mitglieder. Je nachdem, wie aktiv die Zusammenarbeit des Mitglieds mit der VR-Bank ist, erhöht sich der Bonus. Im Schnitt, so die Bank, kommen die Mitglieder auf eine Dividende von 4,4 Prozent.

Insgesamt hatten sich an der Versammlung 322 Vertreterinnen und Vertretern beteiligt. Im Rahmen der Aufsichtsratswahlen wurden die turnusgemäß zur Wahl stehenden Aufsichtsratsmitglieder Friedrich Beilharz, Martin Haas, Manfred Hahn und Armin Hofmann mit großer Mehrheit wiedergewählt.

Bereits einige Tage zuvor wurden im Rahmen einer kleinen Feierstunde drei langjährige Aufsichtsräte für ihr ehrenamtliches Engagement geehrt. Aufsichtsratsvorsitzender Manfred Hahn und Aufsichtsratsmitglied Wolfgang Seckler erhielten für ihre 20-jährige Tätigkeit im Aufsichtsrat der VR-Bank die Ehrennadel in Silber des Baden-Württembergischen Genossenschaftsverbands ausgezeichnet. Für 30 Jahre ehrenamtliche Aufsichtsratstätigkeit in der damaligen Raiffeisenbank Adelmannsfelden und in der VR-Bank Ellwangen wird Aufsichtsratsmitglied Armin Hofmann die Raiffeisen-Schulze-Delitzsch-Medaille verliehen. Die Ehrungen wurden durch Wirtschaftsprüfer Kai-Uwe Dienstdorf vom Baden-Württembergischen Genossenschaftsverband vorgenommen. „Wir freuen uns sehr über den langjährigen und engagierten Einsatz für unsere genossenschaftlichen Werte und die stets vertrauensvolle und konstruktive Zusammenarbeit“, so Vorstandssprecher Jürgen Hornung.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Kommentare