Zukunft der Textilindustrie

  • Weitere
    schließen

Passend zur Schau "Textilerzeugung bei den Alamannen".

Ellwangen. Am Mittwoch, 9. September, findet um 18 Uhr der dritte Vortrag zur Sonderausstellung "Gut betucht – Textilerzeugung bei den Alamannen" im Ellwanger Alamannenmuseum statt.

Prof. Dipl.-Des. Ellen Bendt vom Fachbereich Textil- und Bekleidungstechnik der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach, referiert über das Thema "Wolle und Leinen – nachhaltige Funktionsfasern der Zukunft?". Die Textilindustrie des 21. Jahrhunderts steht vor einer ganzen Reihe grundsätzlicher Veränderungen und Herausforderungen. Einem wachsenden Bedürfnis nach mehr Nachhaltigkeit steht ein stetig wachsender Bedarf an Textilien für eine kontinuierlich wachsende Weltbevölkerung gegenüber.

Der Eintritt beträgt 5 Euro, das Museum ist bis Vortragsbeginn und damit eine Stunde länger als üblich geöffnet. Entsprechend den aktuellen Bestimmungen herrscht im Museum Maskenpflicht und an der Kasse werden die Kontaktdaten der Zuhörer erfasst.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL