Zulauf zum Entenweiher wurde neu eingefasst

  • Weitere
    schließen
+
Der Zulauf im hinteren Bereich des Entenweihers wurde neu eingefasst und mit einem Schutzgitter versehen.

Ein Schutzgitter soll das Eindringen von Ungeziefer am Weiher im Galgenwald verhindern.

Ellwangen. Ein sehr beliebtes Ausflugsziel für Erholungssuchende, Wanderer und Spaziergänger ist der Entenweiher im Galgenwald unweit des Waldstadions. Jetzt ist der hintere Zulauf des Entenweihers neu eingefasst worden. Ein Schutzgitter in der Betonwand soll künftig das Eindringen von Ungeziefer und kleineren Tieren verhindern.

Früher wurde der Entenweiher verpachtet und für die Fischzucht bewirtschaftetet. Der Weiher befindet sich im Eigentum der Stadt Ellwangen. Aus Naturschutzgründen soll der Entenweiher nun allerdings nicht mehr verpachtet werden.

Eine echte Attraktion war für viele Jahren ein Entenhäuschen, das mitten in dem Gewässer aufgestellt worden war und auf dem sich viele Entchen tummelten. Eine Augenweide für die zahlreichen Familien mit ihren Kindern, die gerne den beliebten Weiher aufsuchten.

Am Entenweiher führt heute der viel genutzte Trimm-dich-Pfad im hinteren Bereich vorbei. Gerade jetzt in der Winterzeit verströmt der zugefrorene Weiher einen ganz speziellen Zauber.

Ein Blick auf den fast komplett zugefrorenen Entenweiher im Galgenwald.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL