Nachruf

Zum Tode von P. Bernhard Riegel

+
P. Bernhard Riegel

Ellwangen. Geboren am 20. August 1942 in Bad Mergentheim, aufgewachsen in Bernsfelden, wurde der Comboni-Missionar P. Bernhard Riegel nach Abitur und Theologiestudium am 29. Juni 1969 in Bamberg zum Priester geweiht. Kurze Zeit später kam er als Missionar nach Südafrika, wo er bis 1980 arbeitete. Dann war er in Ellwangen bis 1989 für die missionarische Bewusstseinsbildung und die ersten „Missionare auf Zeit (MAZ)“ zuständig.

1989 konnte er wieder nach Südafrika gehen, wo er 20 Jahre lang in der Mission arbeitete. Von 2009 bis 2018 war P. Riegel wieder in der Heimat tätig. Dann wurde er, 2019, erneut nach Südafrika versetzt, wo er schwer erkrankte und im Spätsommer 2021 zurückkehrte. Mit Zulu, Sepedi und Xhosa beherrschte er drei südafrikanische Sprachen, er liebte den Austausch mit den Menschen, ob in Afrika oder in Deutschland. Mehrmals wurde er in den Provinzrat und einmal zum Provinzial gewählt. Als sich die Diagnose Leukämie bestätigte, kam er in die deutschsprachige Ordensprovinz zurück, wo er nach einigen Wochen starb. Während dieser harten Zeit strahlte er dennoch ein tiefes Gottvertrauen aus, bis er am Abend des 7. Oktober friedlich einschlief.

Zurück zur Übersicht: Stadt Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare