Bürgermeisterwahl: Ein positives Signal für Stödtlen

+
Bürgermeister Ralf Leinberger (links) freute sich zusammen mit seiner Frau Ulla und seiner Tochter Sarah über das gute Wahlergebnis in Stödtlen.
  • schließen

In Stödtlen wurde Ralf Leinberger wieder zum Schultes gewählt. Wie das Wahlergebnis ausfiel.

Stödtlen. Mit einem überaus respektablen Ergebnis wurde Ralf Leinberger bei der Bürgermeisterwahl in Stödtlen am Sonntag erneut zum Bürgermeister gewählt. Von den insgesamt 1512 Wahlberechtigten gaben dem alten und neuen Schultes 672 Bürger ihre Stimme, was 44,44 Prozent entspricht.

In der Stödtlener Lias-Halle wurde im Beisein zahlreicher Gäste und Bürgermeister aus den Nachbargemeinden, darunter Bürgermeister Edwin Hahn, Rainer Knecht, Tobias Schneider, Thomas Saur und Manfred Haase das Wahlergebnis verkündet. Bürgermeister Rainer Knecht, der im Namen der Kollegen der Nachbargemeinden sprach, schwelgte angesichts des Wahlergebnisses gar in Superlativen: „Die Wahl ist ein Traumergebnis. Das zeigt den großen Rückhalt den du Ralf in der Gemeinde Stödtlen genießt. Meine Gratulation dafür.“ Und auch Michael Benninger, der als stellvertretender Bürgermeister von Stödtlen das Wahlergebnis bekanntgab schlugt in dieselbe Kerbe und lobte: „Sie haben in ihrer fast 24-jährigen Amtszeit als Bürgermeister von Stödtlen in der Gemeinde viel erreicht, die Infrastruktur erneuert und ausgebaut. Sie sind ein starker Partner für unsere Vereine und Unternehmen.“ Die Gemeinde stehe derzeit vor großen Herausforderungen, die man angehen müsse, wie zum Beispiel den Breitbandausbau oder den Ausbau der Abwasserbeseitigung. Michael Benninger bot Ralf Leinberger weiterhin die Zusammenarbeit mit dem Gemeinderat an: „Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken, zum Wohle unserer Gemeinde. “

Bürgermeister Ralf Leinberger zeigte sich geehrt: „Die hohe Wahlbeteiligung ist ein positives Signal. Mit meinen 24 Jahren als Bürgermeister von Stödtlen verfüge ich über einen großen Erfahrungsschatz, den ich gerne weiter einbringen möchte. Stödtlen liegt mir einfach sehr am Herzen. Die Gemeinde steht mittlerweile prächtig da, darauf lässt sich optimal aufbauen. Die Aufgaben, die es derzeit in der Gemeinde gibt, sind eine große Herausforderung, denen ich mich gerne stelle. Ich verspreche, dass ich meine Arbeit ganz in den Dienst der Gemeinde stellen werde.“

Der Gemeindekämmerer Hans Wagner richtete ein weiteres Grußwort an den Wahlsieger: „Die Gemeinde Stödtlen kann sich glücklich schätzen, dass Ralf Leinberger sich für ein weiteres Mal als Bürgermeister zur Verfügung gestellt hat. Er wird Stödtlen auch weiterhin zukunftsfähig machen, da bin ich mir ganz sicher.“ Peter Jakobs gratulierte schließlich im Namen der Stödtlener Vereine zu der Wiederwahl: „Ich hoffe natürlich auch weiterhin auf eine vertrauenswürdige und fruchtbare Zusammenarbeit.“

Der Festakt wurde mit schwungvollen musikalischen Beiträgen der Virngrundmusikanten unter der Leitung von Eugen Pukrop und dem Liederkranz Stödtlen unter der Regie von Hans Bolsinger feierlich umrahmt.

Der Musikverein Stödtlen gestaltete unter der Regie von Eugen Pukrop den Bürgermeisterwahl-Festakt musikalisch mit schwungvollen Liedern.

Zurück zur Übersicht: Stödtlen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare