Bundesverdienstkreuz an Stödtlener verliehen

+
Bei der Verleihung des Verdienstordens (v.l.): Bürgermeister Ralf Leinberger, Rosemarie Geiß, Andreas Geiß und Landrat Dr. Joachim Bläse

Landrat Dr. Bläse zeichnet den äußerst ehrenamtlich engagierten Bürger Andreas Geiß bei einer Feierstunde aus.

Stödtlen. Bei einer Feierstunde verlieh Landrat Dr. Joachim Bläse in der Liashalle im Auftrag von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier Andreas Geiß das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland. Vor einem durch Corona bedingt reduzierten Kreis an Festgästen würdigten der Landrat und Bürgermeister Ralf Leinberger dessen ehrenamtliches Engagement.

In der Begrüßung hob Bürgermeister Leinberger hervor, dass die Ehrung für Andreas Geiß durch die Bundesrepublik außergewöhnlich sei. Geiß habe seit vielen Jahrzehnten örtlich gewirkt, in seinem und für seinen Heimatort, in dem er aufgewachsen ist. Jahrzehnte lang sei er ehrenamtlich an verschiedenster Front tätig gewesen. Die Gemeinde Stödtlen als prosperierende, lebenswerte und gut ausgestattete Gemeinde, verdanke ihm viel. Als schließlich im Jahre 2017 die Liashalle feierlich eingeweiht wurde, haben viele Bürgerinnen und Bürger darum gebeten, dass Andreas Geiß eine besondere Ehrung und Würdigung erhalten solle. Die Entscheidung für die hohe Auszeichnung habe das Bundespräsidialamt in Berlin beschlossen.

Dies sei eine Auszeichnung für die Leistungen von Andreas Geiß für das Gemeinwohl und auch stellvertretend für seine vielen Weggefährten und Mitstreiterinnen und Mitstreiter.

In seiner Laudatio zitierte Landrat Bläse die verschiedenen Stationen des ehrenamtlichen Engagement es sei ihm eine große Freude im Namen des Bundespräsidenten die hohe Auszeichnung der Bundesrepublik zu überreichen. Das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens stelle Menschen in den Mittelpunkt, die mehr tun, als sie eigentlich tun müssten und man eigentlich von ihnen erwarte.

Von 1980 bis 2019, also fast 40 Jahre lang, war Andreas Geiß Gemeinderat und davon 15 Jahre lang Stellvertreter des Bürgermeisters. Besonders hervorzuheben sei die Gründung des Fördervereins Mehrzweckhalle, um einerseits Kosten zu senken und andererseits die finanziellen Mittel zu erhöhen. Zuletzt hatte dieser Verein 420 Mitglieder. Letztlich konnte der Verein die Maßnahme mit 335 000 Euro unterstützen.

Darüber hinaus sei Andreas Geiß Mitglied in zahlreichen Vereinen. Beim Förderverein der Konrad-Biesalski-Schule Wört übernahm er von 2006 bis 2017 die Vorstandsaufgabe des Vereinskassierers. Beim Krankenpflegeförderverein Stödtlen war er 43 Jahre lang Kassierer. Beim Liederkranz ist Andreas Geiß seit Jahrzehnten aktiver Sänger und engagiertes Vereinsmitglied.

Bläse überreichte die Auszeichnung und einen Geschenkkorb. Er und Bürgermeister bedankten sich auch bei Ehefrau Rosemarie. Für die Zukunft wünschten sie Andreas Geiß und seiner Familie weiterhin viel Glück, Gesundheit und Energie.

Johanna Rathgeb und Mona Weingart umrahmten die Veranstaltung musikalisch.

Zurück zur Übersicht: Stödtlen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare