Eine leistungsstarke Mannschaft

+
Der Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Stödtlen, Thomas Ilg (rechts) sprach bei der Hauptversammung zahlreiche Beförderungen aus und ehrte langjährige aktive Feuerwehrmitglieder.
  • schließen

Die Freiwillige Feuerwehr Stödtlen zeigt sich gut gewappnet. 34 Feuerwehrfrauen und -männer ruckten 2021 zu zwölf Einsätzen aus, Jugendfeuerwehr soll wachsen.

Stödtlen

Die Freiwillige Feuerwehr Stödtlen hat die Corona-Pandemie sehr gut gemeistert und ist für den Ernstfall gerüstet. Das machte die Hauptversammlung deutlich. Im vergangenen Jahr mussten die Floriansjünger zu insgesamt zwölf Einsätzen ausrücken. Trotz weniger absolvierter Übungen, bedingt durch Corona, verfügt die Stödtlener Wehr über einen guten Leistungsstand.

Gut aufgestellt ist man in puncto Ausrüstung und Personal. Thomas Ilg listete in seinem Bericht über das vergangene Jahr auf: „Die Wehr besteht aus 34 Feuerwehrfrauen und -männern mit einem Durchschnittsalter von 35 Jahren und die Frauenquote liegt derzeit bei 12,2 Prozent.“

Der Kommandant lobte zudem die Kameraden, die dank ihrer Videos „Online-Übungen“ ermöglichten. Im weiteren Jahresverlauf fanden zuerst Gruppenübungen und im August die Sommerübung in Weiler an der Eck statt, berichtete Ilg weiter, der ergänzte: „Die Planungen für die Ersatzbeschaffung des Löschfahrzeugs LF 8/6 sind in vollem Gange. Die Zuschussanträge für ein neues LF 10 wurden fristgerecht eingereicht. Wir hoffen, dass diese in diesem Jahr bewilligt werden.“     

Jugendwart Josef Maier berichtete danach über die Tätigkeiten der Jugendfeuerwehr, der Ende 2021 acht Jugendliche angehörten. Im Übungsbetrieb galt es einiges nachzuholen, auch Onlineübungen fanden statt. „Wir wollen in der Zukunft mehr Werbung für unsere Jugendfeuerwehr machen“, erklärte Josef Maier.   Bürgermeister Ralf Leinberger betonte danach: „Wir haben hier bei uns in Stödtlen eine schlagkräftige Truppe zusammen und auch die Jugendfeuerwehr kann sich sehen lassen. Die Beschaffung des neuen Löschfahrzeuges LF 10 für 2024 zu unserer 1000-Jahr Feier Stödtlens muss klappen.“ Rund 400 000 Euro soll das neue Einsatzfahrzeug kosten. Der ganzen Feuerwehr-Mannschaft zollte der Bürgermeister mit Kommandant Thomas Ilg an der Spitze großes Lob. Der Entlastung der Feuerwehrführung durch Ralf Leinberger wurde einmütig zugestimmt.      

Die stellvertretende Jugendwartin Mona Zürn wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Stödtlen in ihrem Amt wiedergewählt.

Beförderungen und Ehrungen:

Zum Feuerwehrmann wurden Oliver Feil, Heiko Hagen. Elias Lang und Stefan Hagen befördert. Zum Hauptfeuerwehrmann wurde Daniel Dollinger ernannt. Joachim Ilg wurde außerdem für seinen 15-jährigen aktiven Feuerwehrdienst geehrt.  

Die Ehrungsnadel in Silber der Jugendfeuerwehr Baden-Württemberg erhielten: Josef Maier und Mona Zürn. Als Partner der Feuerwehr mit einer Plakette ausgezeichnet wurden die Firmen JH Computers und EFM Metallverarbeitung.           

Wir wollen in der Zukunft mehr Werbung für unsere Jugendfeuerwehr machen“

Josef Maier, Jugendwart

Zurück zur Übersicht: Stödtlen

Mehr zum Thema

Kommentare