Amtseinsetzung: Czerwinski ist jetzt der neue Bürgermeister von Tannhausen

+
Ein Bild mit Symbolkraft: Landrat Dr. Joachim Bläse (rechts) übergibt dem neuen Teamchef in Tannhausen einen Fußball.
  • schließen

In Tannhausen ist jetzt Siegfried Czerwinski offiziell in sein Amt als Bürgermeister der Gemeinde eingesetzt - Er hatte sich mit 51,74 Prozent bei der Wahl durchgesetzt.

Tannhausen

Nach 24 Jahren hat Tannhausen einen neuen Bürgermeister. Siegfried Czerwinski wurde am Freitag als Nachfolger von Manfred Haase verpflichtet. Eingangs erinnerte der stellvertretende Bürgermeister Gerhard Körner an die Wahl mit mehreren Kandidaten, aus der Siegfried Czerwinski im ersten Wahlgang mit 51,74 Prozent der Stimmen als Sieger hervorgegangen war.

Körner bezeichnete den neuen Bürgermeister als bienenfleißig. „Man könnte auch sagen: Fleißig wie ein Schwabe,“ sagte Körner. Nur mit dem Dialekt, da hapere es noch. Körner kündigte eine faire Unterstützung durch den Gemeinderat an. „Es ist mehr als ein personeller Wechsel,“ sagte Körner. „Die Persönlichkeit des Amtsinhabers kann eine Gemeinde mitgestalten“.

Anschließend verpflichtete er den neuen Bürgermeister der Gemeinde Tannhausen, der mit den Worten „so wahr mir Gott helfe“ die Eidesformel sprach. Nach diesem formellen Akt, spannte Gerhard Körner den Bogen zum Mannschaftssport, der wie eine Gemeinde, einen Spielführer hat. Als Beweis, dass Czerwinski nun der neue Spielführer in Tannhausen ist, legte er ihm eine Spielführerbinde an.

Der Landrat des Ostalbkreises, Dr. Joachim Bläse hatte vor seiner Rede mit der Frau des ehemaligen Bürgermeisters gesprochen und plauderte aus dem Nähkästchen: „Er fügt sich gut zu Hause ein,“ sei ihr Kommentar gewesen.

Bläse verwies im Hinblick auf die Wahlbeteiligung von 71 Prozent darauf, wie ernst in Tannhausen Demokratie gelebt wird. „Bürgermeister ist eines der schönsten Ämter, die es gibt,“ sagte der Landrat im Zusammenhang der Bürgernähe. Er führte das Spielführerbeispiel fort. „Es ist schlecht, wenn während des Spieles diskutiert wird. Das muss vorher erfolgen“, sagte Bläse und weiter: „Führen Sie ihr Team in die Champions League,“ gab Bläse Siegfried Czerwinski mit auf den Weg. Als Geschenk hatte er eine Zusage über 800 000 Euro aus dem Ausgleichstock für die Kindertagesstätte dabei. Und auch einen Fußball für den Spielführer

Der CDU-Landtagsabgeordnete Winfried Mack sprach die kommenden Aufgaben an. Gerade im Bereich Energie komme Einiges auf die Gemeinden zu. „Tannhausen steht aber gut da,“ betonte Mack. Als nächstes Projekt kündigte er den Radweg von Pfahlheim nach Tannhausen an.

Als letzter Redner durfte der Mann ans Mikrofon, der für diesen Abend gesorgt hatte. Siegfried Czerwinski freute sich über diesen Augenblick. „Endlich ist meine Stunde gekommen,“ sagte er lachend. Der neue Bürgermeister kündigte Veränderungen an. Stellte aber auch klar, dass Veränderungen nicht für jeden Verbesserungen bedeuten. Er lud alle Tannhauser ein, gemeinsam den Ort in die Zukunft zu führen. „Wege entstehen dadurch, dass wir sie gehen,“ zitierte der neue Bürgermeister Franz Kafka.

Zur guten Stimmung in der Halle trug die „Schwabenlandkapelle“ Tannhausen unter der Leitung von Michael Seckler bei. Mit schmissigen Stücken brachten sie das Publikum zum Jubeln.

Der neue Speilführer von Tannhausen: Siegfried Czerwinski
Freut sich auf das neue Amt: Siegfried Czerwinski
Siegfried Czerwinski will Tannhausen zusammen mit den Bewohnern in eine neue Zukunft führen.
Siegfried Czerwinski (links) wird durch den ersten Stellvertretenden Bürgermeister Gerhard Körner (rechts) vereidigt.

Zurück zur Übersicht: Tannhausen

Kommentare