Tipps von Anton Wagner für Kartoffeln im Garten

  • Weitere
    schließen

Wärme: Wer Kartoffeln pflanzen und nicht über Monate vorkeimen will, kann dem Pflanzgut einen Wärmeschub geben, zum Beispiel, indem er die Knollen ein paar Tage ins Gewächshaus stellt. Dann keimen sie schneller.

Boden: „Kartoffel will keinen nassen Fuß“, sie gedeiht am besten auf sandigem, gut durchlässigem Boden. Lehmböden eignen sich nicht beziehungsweise sollten mit Sand vorher aufgelockert und verbessert werden.

Legetiefe: Man legt die Kartoffeln im Abstand einer Fußlänge ein bis zwei Zentimeter unter Bodenniveau. Erst wenn die ersten Krautspitzen zu sehen sind, häuft man den Damm auf. So bekommt die Kartoffel mehr Wärme ab.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL