Fleißige Bienchen gewinnen

  • Weitere
    schließen
+
Schülerinnen und Schüler der Franz-Bühler-Grundschule Unterschneidheim zeigen ihre Arbeiten, die beim Bienen-Projekt entstanden sind.

Die Franz-Bühler-Grundschule Unterschneidheim gewinnt beim Kreativ-Wettbewerb „Bienen machen Schule“ der Stiftung Umwelt und Natur.

Unterschneidheim

Was waren das für spannende und faszinierende zwei Wochen. So beschreibt es eine Pressemitteilung der Franz-Bühler-Schule. Die Unterschneidheimer Grundschulkinder nahmen trotz des Lockdowns an dem Kreativ-Wettbewerb „Bienen machen Schule“ der Stiftung Umwelt und Natur teil.

Die Aufgabe war die, gemeinsam in der Gruppe oder Klasse Kreatives zum Thema Biene zu gestalten. Und das im Homeschooling. Als Plattform zum Austausch dienten der Schule die bewährten online Klassenpadlets, mit denen in dieser schwierigen Pandemiezeit ständig Kontakt zu den Schülern und Eltern gehalten werden konnte. Hier wurden dann auch ausgewählte kreative Aufgaben zum Wettbewerb angeboten, die die Kinder auswählen konnten. Außerdem stand in der Schule eine umfangreiche Basteltheke bereit, von der benötigtes Material abgeholt werden konnte.

Schon nach wenigen Tagen wurde die Lehrerschaft täglich aufs Neue überrascht, als die ersten Bienenkunstwerke in der Schule „einflogen“ und als in der zweiten Woche die Aufgaben der Lernfächer etwas reduziert wurden und es keine zusätzlichen Hausaufgaben mehr gab, waren die Kinder mitsamt ihren Eltern und sogar Großeltern nicht mehr zu bremsen.

Das Angebot der Lehrerschaft wurde fast durchgängig ignoriert und es entstanden Kunstwerke rund um die Biene, die vor Kreativität und Erfindergeist laut Pressemitteilung nur so strotzten. Es entstanden neben vielen kreativen, gemalten Kunstwerken zahlreiche gebastelte Bienen aus den unterschiedlichsten Materialien und in den verschiedensten Größen; Bienen wurden genäht oder ausgesägt, in gebastelte Waben gesetzt oder aus Naturmaterialien hergestellt.

Daneben brachten viele Kinder Riesenplakate mit, auf denen sie ihre Bienenerkundungstour zum Imker oder aber auch Wissenschaftliches rund um die Biene dokumentierten. Des Weiteren haben es sich einige Kinder zur Aufgabe gemacht, Nützliches für ihren Garten zu schaffen wie beispielsweise Bienenhotels, Bienentränken oder sogar mithilfe von einem Papa und einem Opa ein XXL-Insektenhaus. Aber auch zahlreiche andere Eltern ließen sich von diesem „Bienenfieber“ anstecken und so wurde an einem Familientisch das mehrstrophige Bienenlied „Das fleißige Bienchen“ verfasst und vertont und sogar ein ganzes Buch mit dem Titel „Ich als Super-Sammelbiene“ geschrieben. Eine Probierstation und ein geflochtener Korb mit einer Bienenschule rundeten das Angebot ab. Schon bald reichten die vorgesehenen Stellwände und Tische im Grundschulfoyer nicht mehr aus, um alle Kunstwerke auszustellen.

Angesteckt von diesem Engagement und Erfindergeist stellten die Lehrerinnen und Lehrer ein riesen Bienenpaar her, das sie als Windrichtungsanzeiger auf dem Dach der Grundschule installierten und brachten als Botschaft ein Banner mit der Aufschrift „BEE happy“ an.

Der Höhepunkt am letzten Schultag war der, dass die Grundschule die Nachricht erhielt, dass sie bei diesem Kreativ-Wettbewerb gewonnen hat. Der Gewinn ist ein Erlebnis-Bienenwunder-Set, mit dem sich die Klassen nach den Pfingstferien wieder in die Welt der Bienen entführen lassen können.

Zurück zur Übersicht: Unterschneidheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL