Keine „Kröten“ in Block zwei

+
Rathaus Neubau Unterschneidheim.
  • schließen

Gemeinderat vergibt die Arbeiten des zweiten Ausschreibungsblocks - die Kosten bleiben im Rahmen.

Unterschneidheim. Rathausneubau Unterschneidheim: Im Dezember hatte die Verwaltung die nächsten Gewerke ausgeschrieben. Jetzt hat der Gemeinderat in seiner Sitzung am Montag in der Turnhalle Zipplingen den zweiten Ausschreibungsblock einstimmig beschlossen. „Diesmal sind wir gut im Rahmen geblieben“, resümierte Bürgermeister Johannes Joas. Beim ersten Ausschreibungsblock hatte die Gemeinde einige recht „fette“ Kröten schlucken müssen.

Diesmal lief es besser: „Bei zwei Gewerken liegen wir über den geplanten Kosten, bei zwei drunter.“ Dies gleiche sich grob aus. Aus dem Rat kam die Frage, wie die teilweise doch recht hohe Bandbreite an Angeboten entstehe. Architektin Andrea Litterer vom Ostfilderner Büro Kauffmann Theilig & Partner sagte dazu: „Es gibt teilweise wirklich eine überraschend große Range. Wenn die Firmen volle Auftragsbücher haben, versuchen sie es vielleicht einfach.“

Schwierige Lage im Handwerk

Wenn es schwer ist, Handwerker zu bekommen, beißt wohl der ein oder andere in den sauren Apfel und lässt sich auch auf ein teures Angebot ein. „Bei Trockenbau und Putz haben wir beispielsweise nur ein einziges Angebot bekommen“, berichtete Litterer.

Im ersten Ausschreibungsblock sei es unter anderem um den Aufzug gegangen. Veranschlagt gewesen sei der mit 30.000 Euro, angeboten worden sei er für 56.000 Euro. „Deswegen hatten wir Ihnen empfohlen, diesen Auftrag nicht zu vergeben.“ Wegen Unwirtschaftlichkeit. Man habe nun noch mal ausgeschrieben, diesmal ein Angebot für 34.000 Euro bekommen. „Es hat sich also rentiert, zu warten.“

Das Wärmedämmverbundsystem, den Außenputz und das Verklinkern soll die Heubacher Firma Baumann + Sohn für gut 150.000 Euro übernehmen, den Trockenbau und das Verputzen im Gebäudeinneren die Aalener Firma Rossaro Gipsbau für ebenfalls knapp 150.000 Euro und das Eingerüsten „Pratschke Gerüstbau“ aus Elchingen zu knapp 23.000 Euro. Für das Herstellen des Hohlraumbodens und die Estricharbeiten war kein Angebot eingegangen. Beides wird erneut l ausgeschrieben.

⋌Panja Tillmann-Mumm

Rathaus Neubau Unterschneidheim.
Rathaus Neubau Unterschneidheim.
Rathaus Neubau Unterschneidheim.
Rathaus Neubau Unterschneidheim.
Rathaus Neubau Unterschneidheim.

Zurück zur Übersicht: Unterschneidheim

Mehr zum Thema

Kommentare