Unterschneidheim: Planung der Gewerbegebiete geht voran

  • schließen

Fortschritte bei den Gewerbegebieten Geißespan III und Millen III Unterschneidheim.

Die Planung der Gewerbegebiete Unterschneidheim geht voran.

Der Gemeinderat Unterschneidheim hat sich in seiner Sitzung gleich mit zwei Gewerbegebieten befasst: „Geißespan III“ und „Millen III“. Bei ersterem hatte der Gemeinderat im November 2021 den Aufstellungsbeschluss gefasst, den vorhabenbezogenen Bebauungsplan im März gebilligt, nachdem die Stellungnahmen der Behörden und Träger öffentlicher Belange abgearbeitet waren.

Zauneidechsenhabitate sind keine betroffen. So gab's jetzt einen einstimmigen Satzungsbeschluss. Das Ganze geht nochmal ans Landratsamt und dann ist der Weg nach Jahren des Wartens für die Firma Schimmele frei für ihre dringend benötigte Betriebserweiterung.

Aus gedanklich wird rechtlich

Beim Gewerbegebiet Millen III war der Aufstellungsbeschluss im März gefasst worden, anschließend öffentlich ausgelegt. Martina Uhl vom Bauamt informierte in der Sitzung über den Stand: „Unser Ziel ist es, hier noch weitere Flächen zu beplanen. Daher wollen wir hier keinen Wendehammer, sondern das Gebiet später an die L2223 anschließen.“ Für die Feldlerchen werde auf einer Fläche westlich des Bauhofs ein Feldlerchenfenster errichtet. „Wir machen aus gedanklichen Gewerbeflächen, rechtliche Gewerbeflächen“, ergänzte Joas. Der Planentwurf wurde einstimmig gebilligt.

Rubriklistenbild: © pe

Zurück zur Übersicht: Unterschneidheim