Vereine helfen Flutopfern an der Ahr

+
Im Bild von links: Bürgermeister Johannes Joas, Liederkranz Thomas Weik, dessen Stellvertreterin Angelika Forster, die Sportvereinsvorstände Fabian Joas und Johannes Hald.

Musikverein, Liederkranz und der Sportclub aus Unterschneidheim spenden zusammen mit der Gemeinde insgesamt 5000 Euro für direkte Hilfe in Kreuzberg an der Ahr.

Unterschneidheim

Der Musikverein, der Liederkranz und der Sportclub aus Unterschneidheim haben zusammen mit der Gemeindeverwaltung 5000 Euro an die Flutopfer in Kreuzberg an der Ahr gespendet. Sie zeigen dadurch ihre Anteilnahme mit den Flutopfern im Katastrophengebiet.

Aus mehreren gemeinsamen Projekten und Veranstaltungen wurden hierfür insgesamt 4200 Euro gesammelt. Den Betrag hat die Gemeinde Unterschneidheim auf 5000 Euro aufgestockt.

Die Spendengelder stammen aus dem Erlös der „Unterschneidheimer Festtage light“ im Juli 2021, aus den Spenden der Generalversammlungen der einzelnen Vereine und aus dem Erlös eines gemeinsam initiierten Benefizkonzerts, bei welchem die Rieser Trachtenkapelle, sowie der Chor Da Capo al Fine und der Frauen- und Männerchor zahlreiche Zuhörer zum Spenden begeistern konnte.

Die Spende geht direkt an die vor Ort tätige Malteser Gemeinschaft, welche im Katastrophengebiet eine Stabsstelle eingerichtet hat, die in Abstimmung mit den örtlichen Behörden die Betroffenen beim Wiederaufbau unterstützt und vor allem finanzielle Hilfe leisten wird.

Im Besonderen setzen sich die Malteser durch psychosoziale Notfallversorgung, Deckung akuter Bedarfe und Bereitstellung notwendiger Verpflegung für die Betroffenen und für die Hilfskräfte ein. Die Unterschneidheimer Vereine haben sich deshalb für die Malteser Gemeinschaft entschieden, weil dort die Gelder für den direkten Wiederaufbau eingesetzt werden. Mit dieser Spende möchten die Vereine, zusammen mit der Gemeinde, die betroffenen Menschen in Kreuzberg an der Ahr unterstützen und auch ihr Mitgefühl und ihre Hilfsbereitschaft zum Ausdruck bringen.

Dass die Gemeindeverwaltung, insbesondere Bürgermeister Johannes Joas sich spontan bereit erklärte, die Spendensumme auf 5000 Euro aufzuwerten, hat die Vertreter der Vereine besonders gefreut und sie haben sich beim Bürgermeister bedankt. Ihr Fazit: „In Zeiten derartiger Katastrophenereignisse zeigt es sich, dass wir umso mehr das soziale Miteinander und das ehrenamtliche Engagement fördern und den Zusammenhalt stärken müssen.“

Zurück zur Übersicht: Unterschneidheim

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare