Viele treue und engagierte Mitglieder

+
Jagstquellschützen Walxheim

Jahreshauptversammlung der Jagstquellschützen Walxheim 1982 e.V.

Unterschneidheim-Walxheim. Zur 39. Jahreshauptversammlung der Jagstquellschützen Walxheim 1982 hat Oberschützenmeister Dietmar Pflanz über die Corona bedingten Einschränkungen und die vorübergehende Schließung des Schützenhauses berichtet. Er begrüßte neben den Schützen auch den anwesenden Ortsvorsteher von Walxheim, Herrn Arno Kleinhans, Mitglieder des Ortschaftsrats und zahlreiche Vertreter örtlicher Vereine.

Im Anschluss berichtete Bernd Wittek als Schriftführer. Der JQS Ausschuss hatte während Corona sechs Sitzungen die zum Teil online stattgefunden haben, um immer auf dem aktuellen Stand zu sein.

Holger Lehr als Kassierer des Vereins stellte die Zahlen bezüglich der Einnahmen und der Ausgaben vor. Insgesamt könne trotz der Einschränkungen von einem positiven Jahr gesprochen werden.

Der Bericht der Kassenprüfer, vorgetragen durch Alfred Wurstner, bescheinigte eine einwandfrei Kassenführung.

Sportwart Andreas Dünnebeil berichtete von der Anfang 2020 stattgefundenen Kreismeisterschaft, bei der JQS Schützen in einigen Disziplinen erfolgreich waren und überreichte hier die Urkunden und Ehrennadeln an die Schützen. 2021 sei wieder ein Rundenwettkampf geplant.

Rudi Jerger in seiner Funktion als Jugendsportwart berichtete über die doch sehr eingeschränkte Jugendarbeit der Sportschützen. Er hoffe, dass im laufenden Jahr die Jugendarbeit in gewohntem Umfang weiter gehen kann. Er verwies auf das Ferienprogramm für das schon 35 interessierte Kinder und Jugendliche angemeldet sind. Dieses findet am 4. September im Schützenhaus statt.

Marianne Reißmüller als Damensprecherin berichtete über den harmonischen Verlauf der Trainingsabende.

Hier gab es keine Meldungen. Im Anschuss folgte die Entlastung des Kassierers und der Vorstandschaft. Beides wurde einstimmig abgestimmt. Die Entlastung führte Arno Kleinhans durch.

Als nächstes standen Wahlen auf der Agenda. Es mussten der 1. Vorsitzende, der Kassierer, die Kassenprüfer, zwei Jugendsportwarte, die Frauensprecherin und der Pressewart neu gewählt werden. Alle Ämter wurden bestätigt. Verena Schmidt gab ihr Amt als Pressewart auf. Dieses wurde von Annika Bauer übernommen.

33 Ehrungen

Im Anschluss wurden 33 Vereinsmitglieder von Roland Volk geehrt.

Für 10 Jahre Vereinszugehörigkeit: Hans-Peter Seidel, Kay-Werner Seidel, Sarah Scherer, Bernhard Zeller, Carsten Forster, Georg Jerger, Christiane Pflanz und Jana Reichert geehrt.

Für 15 Jahre: Corinna Pollak, Maike Pollak, Peter König, Frank Ilg, Bernd Göggerle, Annika Bauer und Karl-Heinz Stirner geehrt.

Seit 20 Jahren: Jürgen Altenburger, Gerhard Rössle, Wolfgang Burger, Xaver Erhardt, Hermann Feile, Arno Kleinhans, Andrea Pflanz, Christian Schäfer, Jürgen Schäffauer, Bernd Schmid, Peter Sienz, und Bruno Wohlfrom.

Seit 25 Jahren: Simon Merkle, Franz Ilg und Siegfried Hennoch im Verein.

Für 30 Jahre: Ingrid Frick und Tobias Merkle.

Die Geehrten wurden mit einer Ehrennadel und/oder Urkunde geehrt. Einige Mitglieder wurden auch vom Württembergischen Schützenverband geehrt: Simon Merkle, Franz Ilg und Siegfried Hennoch. Hier gab es ein Abzeichen und eine Urkunde.

Klaus Bühler erhielt ein Präsent für die über 20-jährige Pflege der Schankanlage. Ebenso wurde Manfred Schwennsen mit einem Präsent bedacht. Er hatte sich viele Jahre für die Getränkeversorgung eingesetzt.

Vom Förderverein der Jagstquellschützen berichtet Josef Grau als erster Vorstand: 2020 war ein gutes Jahr unserer Photovoltaik Anlage.

Arno Kleinhans als Ortvorsteher bedankte sich bei allen Anwesenden und Mitgliedern über das rege Vereinsleben der JQS. Er bedauerte sehr, dass in der Corona Krise das Vereinsleben sehr gelitten hat. Er wünscht allen Schützen weiterhin viele sportliche Erfolge.

Zum Abschluss bedankte sich Dietmar Pflanz bei allen Schützen, bei allen Helfern, beim Frühschoppenteam und beim Ausschuss für die Mitarbeit im Verein.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare