VR-Bank unterstützt Stödtlens Bürgerauto

+
Die VR-Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl beteiligt sich mit 2000 Euro an den Kosten für das neue Bürgerauto in Stödtlen. Foto: AK

Mit 2000 Euro beteiligt sich das Kreditinstitut am Bürgerauto-Projekt

Stödtlen. Die VR-Bank Feuchtwangen-Dinkelsbühl beteiligt sich mit 2000 Euro an den Kosten für das neue Bürgerauto in Stödtlen. Das Fahrzeug ist seit Anfang September in Betrieb.

Vorstand Bernd Großmann betonte bei der Spendenübergabe, dass seine Bank gerne helfe. „Wir sind schließlich schon seit Jahrzehnten als Genossenschaftsbank in Stödtlen vertreten.“

Bürgermeister Ralf Leinberger bedankte sich seinerseits für die großzügige Unterstützung und betonte gleichzeitig, dass das Bürgerauto in Stödtlen schon jetzt - kurz nach seiner Einführung - gut angenommen werde. Der Wagen werde hauptsächlich für Arztbesuche eingesetzt. 14 ehrenamtliche Fahrer sorgten für einen sicheren Personentransport. Grundsätzlich gilt, dass das Bürgerauto für Fahrten in einem Umkreis von 30 Kilometern von Stödtlen genutzt werden darf - und das von montags bis donnerstags, jeweils von 8 bis 17 Uhr. AK

Fahrtwünsche kann man bei der Gemeinde Stödtlen unter Telefon 07964 / 90090 anmelden. 

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare