Waage der S-21-Baustelle wiegt jetzt den Erdaushub

  • Weitere
    schließen
+
Diese vier Männer bringen 380 Kilogramm auf die Waage (v.l.): Volker Grab, Arne Grewe, Marco Pilenza, Steffen Johner.
  • schließen

Großwaage ermöglicht schnelle Abfertigung auf der Ellwanger Erddeponie Greut.

Ellwangen. Am Stuttgarter Tiefbahnhof wird sie nicht mehr benötigt. Zum Einstampfen war sie noch zu gut: Die GOA, Abfallgesellschaft des Ostalbkreises, hat die Lkw-Waage von Stuttgart 21 erworben und per Schwertransport nach Ellwangen bringen lassen. Neu geeicht werden damit die angelieferten Mengen auf der Erddeponie Greut gemessen. Das Wiegen auf der Deponie Reutehau und der zusätzliche Verkehr sind damit vorbei.

Bürgermeister Volker Grab, Tiefbauamtsleiter Marco Pilenza, GOA-Geschäftsführer Arne Grewe und der Leiter Deponietechnik bei der GOA, Steffen Johner, kamen beim gemeinsamen Funktionstest auf 380 Kilogramm. Die Waage ist allerdings nur 20 Kilogramm genau.

Wie wichtig eine Erddeponie ist, wurde im Gemeinderat immer wieder betont. Wer als Bauherr den Aushub ortsnah deponieren kann, spart Transportkosten. Die Stadtverwaltung hat deshalb die Kapazität im Greut deutlich erhöht. In der ersten Ausbaustufe sind 250 000 Kubikmeter genehmigt, eine Erhöhung um sechs bis zwölf Meter. Für die zweite Ausbaustufe, weitere 450 000 bis 500 000 Kubikmeter, hat die Stadt Flächen vom benachbarten Truppenübungsplatz erworben. Die Genehmigung ist beantragt.

„Damit haben wir Deponiekapazität für die nächsten 30 Jahre“, schätzt Volker Grab, der betont, dass nur unbelastete Erde und Natursteine von Ellwanger Baustellen angenommen werden. Dafür sorgt die GOA, das Unternehmen betreibt die Deponie und wird dabei vom Landratsamt und dem Regierungspräsidium beaufsichtigt.

Jeder angelieferte Lastwagen wird registriert, jede Ladung im Deponiebuch verzeichnet. So kann man auch Jahre später noch feststellen, wenn eine Fracht nicht den Vorgaben entsprochen hat.

„Deponiefläche ist kostbar“, sagt Steffen Johner und macht deutlich, dass die GOA über das kreisweite Massenmanagement angeliefertes Material auch wieder abgibt, wenn es für Baumaßnahmen verwendet werden kann. gek

Öffnungszeiten und Gebühren der Erddeponie Greut finden Sie unter www.ellwangen.de.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL