Wellenbad: Fokus auf Schwimmen

+
Wellenbad

Das Ellwanger Wellenbad ist im Energiesparmodus: Besucherzahlen verhalten. Wellness weiter geöffnet.

Ellwangen. Seit gut zwei Wochen ist das Ellwanger Wellenbad nach der verlängerten Sommerschließzeit wieder geöffnet, allerdings mit durchgehend gesenkten Temperaturen. Der Besucherzuspruch ist bisher entsprechend durchwachsen, obwohl alle Becken und auch die Massagepraxis genutzt werden können. Nur die Saunalandschaft ist geschlossen. Seit der Wiedereröffnung wurden rund 3800 Besucher gezählt – was unter Normalbedingungen einer durchschnittlichen Wochenbilanz entspricht.

Welle bleibt weiter an, Sauna zu

Um 2 Grad Celsius wurden die Wassertemperaturen in den verschiedenen Becken – Wellenbecken (aktuell 26°), Bewegungs- (30°) und Außenbecken (28°) – gegenüber dem Normalbetrieb abgesenkt, um Energie einzusparen. Die Lufttemperatur wurde ebenfalls um zwei Grad verringert, Luftsprudelliegen und Bodenblubber sind aus. Auch die Maximaltemperatur in den Duschen wurde reduziert. „Der Fokus liegt ganz klar darauf, das Schwimmen weiter zu ermöglichen“, sagt Betriebsleiter Andreas Löhr. „Die Welle läuft weiter und wir ermöglichen auch Familien einen schönen Tag. Zugegeben nicht mehr ganz so warm, aber immer noch schön“, ergänzt VuB-Geschäftsführer Stefan Powolny. Schulschwimmen und Vereinskurse können so weiterlaufen und das Angebot an Schwimmkursen in Kooperation mit der Volkshochschule wurde ausgeweitet, dafür werden derzeit keine Aquafitnesskurse angeboten.

Parken Ab Dienstag, 27. September, werden die Parkflächen des Wellenbads und auf dem Schießwasen aufgrund anstehender Bauarbeiten nur eingeschränkt nutzbar sein.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

Kommentare