Neue Lüftungsanlage fürs Raumklima

+
Die Grundschule in Wört wird grundlegend saniert. Die Arbeiten sollen im kommenden Jahr nach den Sommerferien abgeschlossen sein.
  • schließen

Wann die Grundschulsanierung abgeschlossen sein soll.

Wört. Großen Sanierungsbedarf gibt es bei der Grundschule in Wört. Ein Teil der notwendigen Baumaßnahmen sind bereits im vergangenen Jahr umgesetzt worden. Jetzt stehen im zweiten Bauabschnitt die restlichen Arbeiten an. Was alles konkret gemacht wird, wurde im Gemeinderat vorgestellt und diskutiert.

Harald Stock vom Architekturbüro Brenner-Duttlinger-Stock aus Ellwangen erläuterte die weitere Vorgehensweise. Erfreulich sei, dass der geplante Kostenvoranschlag für den ersten Bauabschnitt in Höhe von 322 000 Euro nahezu eingehalten werden konnte. Hier wurde unter anderem eine Fern- und Nahwärmeleitung zu und von der Gemeindehalle zur Grundschule für die Heizung neu verlegt, die Außenfassade neu gestrichen, neue Fluchttüren geschaffen, Brandschutztüren im Untergeschoss eingebaut und die Zufahrtswegung frisch asphaltiert.

Im zweiten Bauabschnitt sollen nun die Sanitäranlagen erneuert werden für Schüler und Personal, und Brandschutzmaßnahmen umgesetzt werden, die wesentlich der Sicherheit der Schule dienen sollen. Die Elektroinstallation soll daneben ergänzt, beziehungsweise angepasst und die Beleuchtung erneuert werden.

Ein wichtiger Punkt bei dieser umfangreichen Grundschulsanierung betrifft die neue Lüftungsanlage. Hier sollen insgesamt sechs dezentrale Lüftungsanlagen beschafft und in den Klassenräumen integriert werden. Die Neubeschaffung kostet insgesamt 215 000 Euro. Trotz der hohen Kosten sei der Kauf der Lüftungsgeräte gerade auch im Hinblick auf die Corona-Pandemie und der optimalen Belüftung der Klassenräume damit eine überaus sinnvolle Investition für die Zukunft, urteilte Bürgermeister Thomas Saur. Der Beschaffung der Lüfter stimmte der Gemeinderat zu. Diese sollen jetzt ausgeschrieben werden. Die Arbeiten für den zweiten Bauabschnitt, der 904 000 Euro an Kosten verursacht, werden in den Pfingstferien starten und der größte Teil dann in den Sommerferien erledigt. „Wir versuchen natürlich den Schulbetrieb während der Baumaßnahmen so wenig wie möglich zu beeinträchtigen“, bemerkte Harald Stock am Ende.

Das Medienentwicklungskonzept für die Grundschule wurde außerdem im Gremium vorgestellt. Es sieht unter anderem die Beschaffung von vier interaktiven Lerntafeln vor, die als wichtiger Baustein für das zukünftige Lernen dienen soll. Der Gemeinderat stimmte der Beschaffung dieser Tafeln bei der Firma Degen aus Nürnberg zu. Die Kosten dafür liegen bei rund 34 000 Euro.

Aus dem Gemeinderat Wört:

Das Gremium billigte in seiner Sitzung zahlreiche Entwürfe zu Flächennutzungsplanänderungen. Im Bereich „Ludwigsmühle“ in Rosenberg sollen vier Hektar neue gewerbliche Baufläche entstehen. Der FNP-Änderung für den Bereich Adelmannsfelden „Dollishäusle-West“ stimmte der Rat ebenfalls zu. Dort sollen 20 Wohnhäuser im ersten Bauabschnitt gebaut werden. Baugrundstücke sind derzeit in Adelmannsfelden Mangelware. Weiterer Flächennutzungsplanänderungen und deren Entwürfe befürwortete der Gemeinderat für das Gebiet „Hinterer Spitalhof“ in Ellwangen, dem Bauhof-Geiselrot und dem Kellerhof-Jagstzell.

Rund ein Hektar Sonderbauflächen für eine Freiflächen-Photovoltaik-Anlage sollen in Jagstzell-Dankoltweiler beim dortigen Pumpwerk entstehen. Die benötigte Energie zum Betrieb des Pumpwerks soll damit selbst erzeugt werden. Auch hier stimmte das Gremium dem Antrag einmütig zu.

Die zahlreichen Flutlichtmasten auf dem Wörter Sport- und Freizeitgelände haben bereits einige Jahre auf dem Buckel und sind teilweise schon deutlich älter als 30 Jahre alt. Jetzt ist es an der Zeit für diese eine Statikuntersuchung zu veranlassen. Der Gemeinderat gab für diese Prüfung nun grünes Licht. Außerdem sollen zu einem späteren Zeitpunkt die Flutlichter auf eine stromsparende LED-Beleuchtung umgestellt werden.

Achim Klemm

Die Grundschule in Wört wird grundlegend saniert. Im kommenden Jahr sollen die Arbeiten nach den Sommerferien abgeschlossen sein.

Zurück zur Übersicht: Wört

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare