Zehn Tage Spannung, Spaß und Spiel

+
Das Zeltlager der SG Schrezheim ist rundum gelungen. 80 Kinder, Betreuerinnen und Betreuer hatten zehn prima Tage.

Ziel des Zeltlagers der Sportgemeinschaft Schrezheim war in diesen Sommerferien der Sportplatz des SV Überberg 1950 bei Calw. Was die Kinder und Jugendlichen dort erlebten.

Ellwangen-Schrezheim

Nach einem Jahr Coronapause konnte das Zeltlager jetzt wieder außerhalb von Schrezheim stattfinden. Das Ziel des Zeltlagers der Sportgemeinschaft Schrezheim war in diesem Sommer der Sportplatz des SV Überberg 1950. Der malerische Ort im Landkreis Calw liegt zwischen den Schwarzwaldtälern der Nagold und des Köllbachs. Hier zelteten die rund 80 Kinder und Betreuer in den ersten zehn Tagen in den Sommerferien.

Am ersten Wochenende absolvierten die Teilnehmer einen Erkundungsmarsch durch Altensteig, wo sie die Gemeinde sowie ihre Menschen kennen lernten und hierzu Fragen beantworteten. Der Orientierungsmarsch führte sie durch die angrenzenden Wälder wo sie an mehreren Stationen ihr Wissen und Geschick unter Beweis stellen konnten. Ein absolutes Highlight in diesem Jahr war der Tagesausflug in den Europapark nach Rust. Beim Besuch des Freizeit- und Themenparks konnten die Kinder mit dem Silver Star wahre Höhenflüge erleben oder die Themenbereiche genießen.

Bei der Nachtwanderung trieben so manche finsteren Gesellen ihr Unwesen im sagenumwobenen Wald, doch die mutigen Teilnehmer erschreckten sich nur wenig. Bei der Lagerolympiade kämpften die Kinder und Jugendlichen im Alter von 8 bis 17 Jahren in ihren Mannschaften begeistert in verschiedenen Disziplinen um jeden Punkt. Bei den Besuchen im Panoramabad in Freudenstadt bezwangen die Lagerteilnehmer die sieben Meter hohe Kletterwand. Bei sommerlichen Temperaturen sorgte auch das Freibad in Altensteig für ein kurzweiliges Lagerleben. Mit gemeinsamem Singen am Lagerfeuer in sternenklarer Nacht klang so mancher ereignisreicher Lagertag aus. Bei der Besichtigung der Kohlsägemühle in Altensteig konnten sich die Teilnehmer vor Ort über die Holzverarbeitung und den nachhaltigen Baustoff Holz informieren. Nicht nur im Spiel, auch bei der Erfüllung von Aufgaben, wie Küchen-, Holz-, Lager- oder Protokolldienst wurde die ganze Gruppe gefordert. Mit der Bewachung der Lagerfahne waren die Lagerteilnehmer auf eine besondere Probe gestellt. Die zuverlässigen Nachtwachen wie auch der mächtige Fahnenmast trotzen den nächtlichen „Angreifern“ sodass es nie gelungen ist die Fahne zu erobern. Beim Lagerabend wurde zusammen mit den Freunden der SV Überberg gefeiert. Das kurzweilige Unterhaltungsprogramm endete mit der Jugenddisco.

Beim Abschluss in der St.-Georg-Halle in Schrezheim wurde den Eltern das Lagerleben präsentiert und die Sieger der Lagerolympiade gekürt. So erreichte die Gruppe 2 um Sven Rohsgoderer den ersten Platz. Für die zehnte Teilnahme wurde Josef Kucher geehrt. Stellvertretender Ortsvorsteher Jürgen Lang und die Vorsitzende der SG Schrezheim Ina Paulik dankten dem Zeltlagerteam für das Verantwortungsbewusstsein und lobte die Kinder und Jugendlichen für die hervorragende Beteiligung. Die neuen Lagerleiter Florian Groß und Johannes Kucher hatten in diesem Jahr zum ersten Mal die Verantwortung für das Ferienlager übernommen.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL

Kommentare