Zelter-Plakette für drei Gesangvereine

  • Weitere
    schließen
+
Drei Gesangsvereine, der Liederkranz Unterschneidheim, die Cäcilia Dalkingen und der Sängerkranz Unterriffingen, haben im Aalener Landratsamt die Zelter-Plakette bekommen. Sie gilt als die höchste Auszeichnung für Chöre in Deutschland.

Im Auftrag des Bundespräsidenten hat Landrat Klaus Pavel den Liederkranz Unterschneidheim, den Gesangverein Cäcilia Dalkingen und den Sängerkranz Unterriffingen ausgezeichnet.

Aalen

Die Zelter-Plakette ist die höchste deutsche Auszeichnung für Amateurchöre. Der Bundespräsident verleiht sie alljährlich an Chöre, die seit mindestens 100 Jahren ununterbrochen musikalisch wirken und sich damit hohe Verdienste um die Pflege der Chormusik und des kulturellen Lebens erworben haben. Im seinem Auftrag hat Landrat Klaus Pavel dem Liederkranz Unterschneidheim, dem Gesangverein Cäcilia Dalkingen und dem Sängerkranz Unterriffingen im Landratsamt die Zelter-Plakette verliehen. "Es muss von Herzen kommen, was auf Herzen wirken soll", zitierte Landrat Klaus Pavel in seiner Laudatio Johann Wolfgang von Goethe. Chorgesang sei ein sensibles Ausdrucksmittel der Seele, und gerade jetzt in der Corona-Zeit hätten die Menschen gespürt, wie sehr Chorgesang und damit gemeinschaftliches Miteinander fehlten.

Musik verbinde Religionen und Kulturen und schaffe in hohem ehrenamtlichem Einsatz Werte für die Gesellschaft. Das Gemeindeleben in Unterschneidheim, Dalkingen und Unterriffingen werde durch die Auftritte der Chöre vielfältig bereichert.

Liederkranz Unterschneidheim: Das "Überziehen der Sperrstunde" am 15. Dezember 1844 war gemäß eines Protokolls des "Polizeidieners" in Unterschneidheim der erste Nachweis über das Bestehen des Gesangvereins. Seit über 140 Jahren besitzt man im Ort einen Männerchor und man schaute immer in die Zukunft: Seit 1982 mit einem Kinderchor, 1991 kam der Frauenchor hinzu, 1995 der Junge Chor und seit 2016 gibt es einen Jugendchor. Vorsitzender Thomas Weik nahm die Ehrung entgegen.

Gesangverein Cäcilia Dalkingen: Die Cäcilia, 1920 gegründet, besitzt traditionell einen Männerchor, 2002 kam ein Kinderchor hinzu. Landrat Pavel würdigte die Leistungen bei vielen Wertungssingen und die Gemeinschaft bei Sängerfesten. Bemerkenswert sei, dass sich der Verein einen "Leitfaden für die Zukunft" auf seine Agenda geschrieben habe, um die Sängergemeinschaft sattelfest für die Zukunft zu machen.

Dalkingen sei schon immer ein sangesfreudiger Ort gewesen, schon lange vor der Jahrhundertwende habe es einen Kirchenchor gegeben. Vorsitzender Stephan Wiedenhöfer nahm die Zelter-Plakette entgegen.

Sängerkranz Unterriffingen: 1919 wurde zum ersten Mal der "musica" gehuldigt. Gegründet aus dem Kriegerverein heraus, hat sich der Sängerkranz noch im gleichen Jahr selbstständig gemacht. Landrat Pavel würdigte das geschätzte Theaterspiel der Unterriffinger, das seit der Gründung Bestand hat. 2003 gründete man einen Frauenchor, seit 2016 gibt es den gemischten Chor. Seit 2019 hat man eine neue Fahne und eine eigene Vereinshymne. Der Landrat überreichte die Zelter-Plakette an die Vorsitzende Heike Fischer.

Zurück zur Übersicht: Ellwangen

WEITERE ARTIKEL