B 29: Ab September geht's über die Brücken

+
Die Bauarbeiten an der B 29 aus der Vogelperspektive. In zwei Bauabschnitten wird die Strecke zwischen Aalen und Essingen vierspurig ausgebaut. Foto: Oliver Giers
  • schließen

Trotz der Hitze wird weiterhin am vierspurigen Ausbau der B 29 zwischen Aalen und Essingen gearbeitet. Ein Video zeigt den Streckenverlauf.

Essingen

Sie haben einen der heißesten Arbeitsplätze in dieser Woche: die Mitglieder der Asphaltkolonne. Auf der Bundesstraße 29 bei Essingen bauen die Männer die Asphaltdeckschicht zwischen dem Kreisverkehr „Streichhoffeld“ und dem Ortseingang der Gemeinde ein. Außentemperatur: um die 30 Grad. Asphalttemperatur: 160 Grad.

Hitzefrei gibt's nicht

Trotz der Hitze wird weiterhin am vierspurigen Ausbau der B 29 zwischen Aalen und Essingen gearbeitet. „Die Mitarbeitenden der Asphaltkolonnen sind bei den derzeit herrschenden extremen Lufttemperaturen und den durchzuführenden Asphaltarbeiten extrem hohen Belastungen ausgesetzt“, teilt Andrea Panitz, Sprecherin des Regierungspräsidiums (RP) Stuttgart, auf Anfrage mit. Hitzefrei für die Kolonne gebe es aber nicht. Das Sicherheits- und Gesundheitsschutzkonzept sehe schützende Kopfbedeckungen und Sonnenbrillen, die Nutzung von Sonnenschutzmitteln und viel Wasser trinken vor.

Strecke ab September frei

Fertig sein soll die Strecke vom Industriegebiet bis zum „Blümle“-Kreisel am 9. September – dann können die Trasse und die Ab- und Auffahrtsrampen zur B 29 neu in Fahrtrichtung Aalen und in Fahrtrichtung Schwäbisch Gmünd nach aktuellem Zeitplan befahren werden, wie Andrea Panitz sagt. Nur die Auffahrtsrampe von Aalen kommend auf die Brücken über die neue B 29 und die Schienen kann noch nicht genutzt werden, da sie noch gebaut werden muss.

Im Juli werden laut Panitz die Asphaltarbeiten abgeschlossen. Im August werde die Straßenbeleuchtung auf der Straße zwischen dem Gewerbegebiet „Streichhoffeld“ und Essingen montiert und ein Fuß- und Radweg von der Brücke über die Schienen zum Kreisel bei Forst gebaut. „Auf dem gesamten Baugebiet erfolgt die provisorische und endgültige Anbringung von Wegweisern und Schildern“, so die Sprecherin weiter. Zudem werden die Markierungen angebracht.

Ampelschaltung und Sperrung

Vergangenes Wochenende wurde eine provisorische Ampelanlage am Knotenpunkt L1165/B 29 in Betrieb genommen, wie die RP-Sprecherin mitteilt. Diese werde benötigt, um die bestehende Ampel abzukoppeln und die vorhandenen Verkehrsinseln am Knotenpunkt für die künftige Verkehrsführung zurückzubauen. Wegen der provisorischen Ampel mussten die Ampel von Forst kommend und die Ampel am Knotenpunkt B 29 / L 1080 angepasst werden, wie Andrea Panitz sagt. Bei Bedarf werde die neue Schaltung im Laufe der Woche optimiert.

Für die Herstellung des Anschlusses vom Kreisverkehr „Blümle“ nach Essingen muss der Ortseingang vom 15. August bis 2. September gesperrt werden. „Bedingt durch die beengten Verhältnisse vor Ort können diese Arbeiten nur unter Vollsperrung der L 1165 durchgeführt werden.“ Die Umleitung führt über den Alten Heerweg und die Dauerwangstraße. 

Einen Artikel über die Asphaltkolonne finden Sie hier: B 29: Sie sind das Asphaltteam

Zurück zur Übersicht: Essingen

Kommentare