3000 Spenden in drei Jahren

+
Zahlreiche Essinger wurden als Mehrfachblutspender von Bürgermeister Wolfgang Hofer und dem DRK-Ortsverband geehrt.
  • schließen

Rotes Kreuz und Bürgermeister Hofer zeichnen zahlreiche Blutspender aus. Gerold Koch verschenkt 125 Blut an Patienten.

Essingen

Eine Vielzahl von Mehrfach-Blutspendern haben Bürgermeister Wolfgang Hofer und die Vorstände des DRK-Ortsvereins Essingen in der Schlossscheune geehrt. In Corona-Zeiten war dabei die Spendenbereitschaft sogar gestiegen. Für die höchste Anzahl wurde Gerold Koch ausgezeichnet, er hatte 2020 seine 125. Blutspende abgegeben.

Seit über 60 Jahren wird in Essingen Blut gespendet, anfangs an einem Termin im Jahr, heute bei deren vier. „Unser DRK Ortsverband ist einer der rührigsten der Region und Sie unterstützen seine Arbeit sehr“, sagte Hofer in seiner Begrüßung. „Deshalb heißt das Motto des Abends ‚Ehre wem Ehre gebührt‘.“ Blut sei ein besonderer Saft, der trotz aller Fortschritte in der Medizin noch nicht hergestellt werden könne, Menschen und Kliniken seien auf Spenden angewiesen. „Ohne ist auch das beste Krankenhaus, das vielleicht mal in Essingen entsteht, nicht arbeitsfähig“, verwies er schmunzelnd auf derzeitige Diskussionen. Den Spendern gebühre die größte Anerkennung für ihr Engagement, denn sie retteten Leben. „Eine Gesellschaft funktioniert nicht, ohne dass sich Menschen für andere engagieren“, betonte er. Denn ständig mangele es an Blutkonserven, appellierte er für weitere Spenden. Bei der Ehrung von Gerold Koch bemerkte er lobend: „Die 400 schaffen wir noch.“

Vier-Tages-Aktion lockt Spender

Martin Kunz erläuterte den Ablauf der Verfahren, die eine Blutspende durchlaufen und was sie bewirkt. Sie rettet Leben. Unter anderem kann das DRK mit den Erlösen seine Ausrüstung ergänzen und Ausbildungen finanzieren.

In Essingen wurden in den vergangenen drei Jahren rund 3000 Spenden abgenommen, unter anderem bei einer Vier-Tages-Aktion im Coronajahr 2020. „Die Spender unterstützen das Gemeinwohl, denn mit einer guten Ausrüstung können wir Ihnen im Notfall besser helfen“, sagte er.

Die Veranstaltung umrahmte das Duo Michaela Haase (Gesang) begleitet von Philipp Scholz am Klavier. Mitglieder des Ortsverbands bewirteten mit einem kalten Buffet und Getränken.

Die Geehrten:

10 Spenden: Adrian Albrecht und Andreas Hammer (alle 2020), Sandra Bäuerle, Ilona Kokoschka und Marina Schmid (alle 2021); 25 Spenden: Angelika Mysliwitz und Florian Schütz (2020); Gertrud Burgmeier, Elke Lüffe und Ruth Schänzel (2021); Gerhard Seibold (2022); 50 Spenden: Marc Knödler (2020); Andrea Rosta und Sandra Weiland (2021), 75 Spenden: Wolfgang Erdt und Werner Holz, (2021), Holger Schmid (2022); 100 Spenden: Gertraud Mergner (2021) und Reinhold Soutschek (2022), 125 Spenden: Koch Gerold (2020).

Zurück zur Übersicht: Essingen

Kommentare