Der Springer anstelle des Königs

  • Weitere
    schließen
+
Gr??ere Aktionen in Essingen sind in diesem Sommer nicht geplant. Daf?r gibt es auf dem Skulpturenweg Neues zu entdecken wie den "S?ulenspringer" von Andreas Futter.
  • schließen

Aufgrund der unsicheren Situation sind in Essingen für den Sommer keine Veranstaltungen geplant. Auf dem Skulpturenweg gibt es aber Neues zu sehen.

Essingen

Was läuft im Sommer in Essingen? Konzerte im Park, Freiluftkino, Kunstaktionen – solche Veranstaltungen, die zur Remstalgartenschau 2019 für einen unvergesslichen Sommer gesorgt hatten, sind auch in diesem Jahr nicht geplant. „Wir haben nichts vorbereitet, weil wir nicht wussten, ob etwas stattfinden kann“, sagt Bürgermeister Wolfgang Hofer auf Nachfrage.

Die Kinderfeste in Essingen und Lauterburg wurden aufgrund der Pandemie abgesagt. Wie gewohnt bietet die Kommune für Kindergarten- und Schulkinder eine Ferienbetreuung an. „Das Ferienprogramm wird sehr gut angenommen in diesem Jahr“, so Hofer. Man wolle daher noch das Personal aufstocken.

Auch wenn keine größeren Aktionen stattfinden, kann Essingen mit Angeboten punkten. Der Skulpturenweg im Schlosspark und an den Remsterrassen lädt auch in diesem Sommer Besucher ein, Kunst im Grünen zu erleben. Auf dem Rundweg sind einige neue Arbeiten zu entdecken, wie der druckfrische Flyer verrät. Mehrere Skulpturen sind seit dem letzten Jahr hinzugekommen: die drei farbenfrohen Nymphen von Hannes Münz, die das Aalener Ehepaar Auchter gestiftet hat; „Himmlische Sphäre“ des Essinger Bildhauers Dietmar Schmid sowie eine neue Figur von Andreas Futter. Der „Säulenspringer“ ersetzt an den Remsterrassen den „König im Handstand“, der bis vor Kurzem auf dem Sockel residierte.

Auf ein weiteres Kunstwerk kann man gespannt sein. Im gerade erschienenen Flyer aufgeführt, aber noch nicht aufgestellt, ist die Holzskulptur „Kreuzspiel 2“ von Beate Debus. Die Bildhauerin und Grafikerin ist in Essingen keine Unbekannte – 2012 zeigte sie ihre Arbeiten in der Schloss-Scheune im Rahmen einer Ausstellung.

Bürgermeister Hofer verweist zudem auf die Angebote, die im Zuge der Remstalgartenschau entstanden sind und die sich nach wie vor großer Beliebtheit erfreuen: Remserlebnisweg mit Kugelbahn, Remswanderweg und das Remsgärtle. Der Biergarten direkt an der Rems öffnet am 3. Juli. Der Bürgermeister sieht optimistisch in die Zukunft: „Wir hoffen, dass wir im nächsten Jahr wieder ein großes Angebot machen können.“

Der Flyer „Essinger Skulpturenschleife 2021“ liegt im Rathaus aus.

Auf dem Skulpturenweg gibt es Neues zu entdecken wie den „Säulenspringer“ von Andreas Futter. Foto:bk

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL