Dieter Bolten feiert den 80.

  • Weitere
    schließen
+
Dieter Bolten Archivfoto: opo
  • schließen

Der Essinger Gemeinderat und ehemalige Geschäftsführer von Südwestmetall wird am 1.Juli 80 Jahre alt.

Essingen. Er ist ein Schaffer. Ein Weltenbummler. Ein Kommunalpolitiker. Er ist Ehemann, Vater und Opa. An diesem Donnerstag, 1. Juli, feiert Professor Dr. Dieter Bolten seinen 80. Geburtstag.

Als der promovierte Jurist und Diplom-Volkswirtschaftler vor 43 Jahren das erste Mal nach Essingen kam, hätte er wohl selbst nicht gedacht, dass er in der Gemeinde einmal seinen 80. Geburtstag feiern wird. Denn Essingen war für den damals jungen Dieter Bolten aus dem Großraum Stuttgart „tiefste Provinz“. Doch er fand Gefallen am Ort. Blieb, baute ein Haus und gründete eine Familie.

Knappe 30 Jahre war er das „Gesicht von Südwestmetall“ in Aalen. Loyal und fachlich fundiert hat er für die Interessen der Mitglieder gekämpft: knorrig und manchmal dickköpfig, immer beharrlich und bodenständig. Das hat er beibehalten. In Essingens Gemeinderat vertritt der 80-Jährige seit fast 41 Jahren seine Standpunkte – die Gemeinderatsvorlagen sind farblich markiert, die wichtigsten Stichpunkte auf Zetteln festgehalten. Er sortiert mit Akribie Unwichtiges von Wichtigem. Am Frühstückstisch nimmt er sich die Zeitung vor, markiert Passagen, schneidet Artikel aus und heftet diese ab. Für sein kommunalpolitisches Engagement hat er die goldene Ehrennadel des Gemeindetags Baden-Württemberg erhalten.

Dicke Aktenordner mit Unterlagen füllen Boltens Büro. Dazwischen gibt es einige Alben mit Reisefotos. Denn der inzwischen 80-Jährige ist ein Weltenbummler. Er war auf dem Jakobs-Pilgerweg bis nach Santiago de Compostela unterwegs, hat -zig Länder bereist und dabei auch sein Bewusstsein geschärft für soziale Projekte. Er engagiert sich etwa für Togo und in Indien .

Während der Corona-Krise griff er fast täglich zum Telefonhörer, um mit Seniorinnen und Senioren aus der Gemeinde ein Schwätzle zu halten.

Im Ruhestand angekommen ist Dieter Bolten mit seinen 80 Jahren schon längst. Doch so richtig ausruhen, das kommt für den Wahlessinger nicht infrage. Er engagiert sich in der Kirchengemeinde, sucht neue Exponate für das Dorfmuseum, ist im Albverein aktiv und, und, und – in wie vielen Vereinen der ehemalige Kreisrat Mitglied ist, kann er wohl selbst kaum sagen.

Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag – und hoffen, dass eine Reise nach Afrika in den kommenden Jahren klappt! Marcia Rottler

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL