Essingens Ex-Bürgermeister Roland Göhringer ist 80

+
Roland Göhringer feiert an diesem Samstag seinen 80. Geburtstag.
  • schließen

24 Jahre stand der Jubilar an der Spitze der Remsgemeinde. Was er für Essingen bewirkt hat.

Essingen. 34 Jahre lang stand er im Dienst der Gemeinde Essingen, davon 24 Jahre lang als deren Bürgermeister: Roland Göhringer feiert an diesem Samstag seinen 80. Geburtstag. Viele weitreichende positive Entwicklungen hat die Remsgemeinde der mutigen und weitsichtigen Weichenstellung des Jubilars zu verdanken. Ein herausragendes Beispiel ist die Gasversorgung Essingen Oberkochen (GEO), die Roland Göhringer im Schulterschluss mit Oberkochens früherem Bürgermeister Harald Gentsch 1980 als eigenständiges Unternehmen gründete. Daraufhin wurde der Ausbau des Gasnetzes der GEO engagiert vorangetrieben, so dass am 25. April 1981 in Dauerwang mit der symbolischen Entzündung einer Gasfackel für Essingen und Oberkochen das Erdgaszeitalter beginnen konnte.

Neben dem Essinger Rathausneubau, dem Ausbau der Ortsdurchfahrten in Essingen, Lauterburg und Forst, der ersten Erweiterung der Parkschule und dem Neubau des Feuerwehrgerätehauses und anderem mehr war während der Amtszeit des Jubilars auch die Gründung des Zweckverbands Gewerbegebiet Dauerwang ein Meilenstein für die weitere Entwicklung Essingens. Gemeinsam mit Aalens damaligem OB Ulrich Pfeifle hatte es Göhringer geschafft, den Grundstein für die Erfolgsgeschichte des gemeinsamen Zweckverbands zu legen, in dessen Folge mehrere tausend zusätzliche Arbeitsplätze entstanden. Der Einsatz für das Gewerbe und die Industrie waren eine besondere Herzensangelegenheit von Roland Göhringer. Zudem hat die Remsgemeinde dem Jubilar zu verdanken, dass sie während der Verwaltungsreform Anfang der 1970er Jahre ihre Selbstständigkeit behalten konnte. Nach Ende seiner Amtszeit als Bürgermeister 1997 war Göhringer noch rund fünf Jahre als Geschäftsführer im Ziegelwerk Trost tätig. 2018 ernannten ihn die Essinger Haugga zum Ehrenmitglied. Den Haugga-Fanfarenzug hatte der Jubilar 1986 maßgeblich mitbegründet. 

Zurück zur Übersicht: Essingen

Kommentare