Keine illegale Schule in Hermannsfeld

+
In einem Weiler bei Essingen befindet sich laut Regierungspräsidium keine illegale Schule.
  • schließen

Mitarbeitende des staatlichen Schulamts in Göppingen und örtliche Behörden haben die Situation bewertet .

Essingen-Hermannsfeld. In Hermannsfeld gibt es keine illegale Schule. Das teilte die Deutsche Presse Agentur (dpa) mit. Das Regierungspräsidium sehe keine Hinweise auf einen nicht genehmigten Unterricht. Die Situation in Essingen hätten sich Mitarbeitende des staatlichen Schulamts in Göppingen und örtliche Behörden angesehen, heißt es in der Mitteilung. 

Nach Medienberichten Anfang Februar startete die Untersuchung der vermeintlichen Freilerner-Schule im Weiler Hermannsfeld bei Essingen. Freilerner sind Menschen, die das staatliche Schulsystem ablehnen und sich ohne Bindung an eine Bildungsinstitution selbstbestimmt bilden – junge Menschen sollen also selbst entscheiden, welchen Interessen sie wann nachgehen. In Hermannsfeld gab es den Verdacht, dass eine solche Schule besteht. Etwa 1000 Kinder, die ohne Schule lernen, gibt's laut „Deutschlandfunk“ in Deutschland.

Laut dpa haben die Behörden Hinweise auf drei weitere illegale Schulstandorte im Regierungsbezirk Stuttgart. Diese Fälle werden demnach noch geprüft. 

Mehr zum Thema:

Illegale Schule: Hermannsfeld nicht der erste Fall

Illegale Schule von Coronakritikern in Hermannsfeld?

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

Kommentare