Kleines Remsgärtle startet den Betrieb

  • Weitere
    schließen
+
Kai Weeber und Cornelia Weeber-Gleich sind mitten im Aufbau ihres Biergartens, der an diesem Mittwoch, 1. Juli, eröffnet wird.

Das Remsgärtle wird neu gebaut. Bis dahin können Besucher in einem provisorischen Biergarten einkehren – direkt daneben.

Essingen

Die Essinger haben es längst bemerkt: Der Imbisswagen der Familie Weeber steht nicht mehr an der Hauptstraße. Er ist umgezogen und hat im Riedweg einen neuen Platz gefunden – neben dem Remsgärtle, das derzeit noch eine Brache ist. Dort möchte das Ehepaar Weeber neu bauen. Eine Teilbaufreigabe ist bereits erfolgt.

Damit die Gäste aber auch in diesem Sommer Biergartenatmosphäre erleben können, wird es für drei Monate ein Provisorium direkt daneben geben.

"Remsgärtle light" oder "kleines Remsgärtle" haben die Weebers es getauft. Eröffnung ist am 1. Juli. "Die Leute wollen wieder hinsitzen und ihr Bier trinken", sagt Kai Weeber. Seine Frau freut sich über die Ruhe am neuen Standort: "Der Standort an der Hauptstraße war schon ein echtes Kontrastprogramm."

Dort hatte das Schaustellerpaar von April bis Juni einen Imbissstand betrieben. Ein Versuch, auf die Ausfälle durch die Coronakrise zu reagieren. Noch immer sei nicht absehbar, wann die Zwangspause für die Schaustellerei endet, sagt Kai Weeber, der in dieser Zeit normalerweise auf Jahrmärkten unterwegs ist. Deshalb sei man sehr dankbar, dass das Landratsamt die nötigen Genehmigungen für Verkauf und Bewirtung erteilt habe.

Im "Remsgärtle light" gibt es das bewährte Angebot: Flammkuchen, Crêpes süß und herzhaft, Wurstsalat, Vesperbrettle und zusätzlich Steak, Bratwurst und Hamburger. Zudem Kaffee und Kuchen. Bierbänke laden zum Verweilen ein. Bei Bedarf sorgen große Sonnenschirme für Schatten. Acht Parkplätze stehen am Biergarten zur Verfügung.

Die Leute wollen wieder hinsitzen und ihr Bier trinken.

Kai Weeber Betreiber "Remsgärtle light"

Der Getränkestand befindet sich in der Halle mit dem Schausteller-Equipment. Auch dort ist bestuhlt. Die Gäste sitzen vor einer bunten Kulisse, die eigentlich zu einem Kinderkarussell gehört. Damit möchte man auch an das derzeitige Beschäftigungsverbot für das Schaustellergewerbe erinnern, sagt Kai Weeber.

Auf dem Gelände des neuen Remsgärtles sollen demnächst die Bagger für Erdarbeiten anrollen. Das Betreiberpaar plant den Bau von zwei massiven Häusern. In einem ist die Küche mit Verkauf untergebracht. Das andere, ein Holzstadel, erhält eine Heizung für die ganzjährige Nutzung. Zudem Toiletten und ein Behinderten-WC mit Wickeltisch. Dann werde man die bisherigen Toilettenwagen nicht mehr brauchen, so die Weebers. Das Ehepaar hofft, dass die Bauarbeiten bis Ende Oktober abgeschlossen sind.

Doch zunächst startet das kleine Remsgärtle. "Wir freuen uns, dass wir wieder anfangen können", sagt Cornelia Weeber-Gleich. Auch das bewährte Team steht schon in den Startlöchern.

Der Biergarten hat ab 1. Juli immer von Mittwoch bis Sonntag jeweils von 12 bis 21 Uhr geöffnet, bei Bedarf auch länger. Bei schlechtem Wetter ist geschlossen. Die für Corona geltenden Abstands- und Hygieneregeln werden eingehalten.

Kai Weeber und Cornelia Weeber-Gleich sind mitten im Aufbau ihres Biergartens, der an diesem Mittwoch, 1. Juli, eröffnet wird.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL