Künstler führt durch die Ausstellung

+
Die Ausstellung Metamorphosen von Dietmar Schmid ist noch bis Sonntag, 7. November, in der Schlossscheune in Essingen zu sehen. Geöffnet ist samstags von 13 bis 17 Uhr und an Sonn- und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.

In Zusammenarbeit mit der Kulturinitiative und der Parkschule hat Dietmar Schmid Schülerinnen und Schülern seine Schau „Metamorphosen“ gezeigt. Noch bis 7. November ist sie zu sehen.

Essingen

Die Kulturinitiative Schloss-Scheune Essingen hat ihre Kooperation mit der Parkschule durch weitere Aktivitäten gefestigt. Anlass war die Ausstellung „Metamorphosen“ von Dietmar Schmid, die vor Kurzem mit einer Vernissage eröffnet wurde.

Wie bei den vergangenen Ausstellungen hatte Heinz Mayer mit den Lehrkräften der Parkschule die Organisation der Führungen vorbereitet. Der Künstler Dietmar Schmid hat es sich nicht nehmen lassen, an zwei Tagen circa 160 Schülerinnen und Schüler der Gemeinschaftsschule selbst durch die Ausstellung zu führen um den jungen Betrachtern Antwort auf ihre vielfältigen Fragen zu geben.

Sachkundig, sprachlich und didaktisch auf die unterschiedlichen Altersstufen abgestimmt, navigierte Dietmar Schmid in insgesamt acht Führungen durch die Ausstellung. Ausgehend von einer allgemeinen Betrachtung der Exponate, führte er die wissbegierigen jungen Menschen in sein Schaffen ein und erläuterte, wie er als Bildhauer seine Skulpturen aus dem Stein herausarbeitet und als Maler seine farbenfrohen Bilder und Lichtobjekte gestaltet.

Besonders die von ihm propagierte Technik der Blindtastung erläuterte er ausführlich. Anschließend hatten die jungen Besucher Gelegenheit, diese Technik unter seiner Anleitung selbst zu testen, was zu erstaunlichen Ergebnissen führte.

Die älteren Schülerinnen und Schüler brachten ihre Eindrücke zu den einzelnen Exponaten zum Ausdruck und diskutierten ausführlich darüber mit dem Künstler. Alle waren richtig begeistert und aufmerksam bei der Sache, zeigten sich äußerst fantasievoll und kreativ in ihren Vorstellungen und Meinungen zu den Werken.

Auch die begleitenden Lehrkräfte zeigten sich sehr erfreut über das Projekt der Kulturinitiative, die durch ihr ehrenamtliches Engagement erneut mit dazu beigetragen hat, bei den Kindern ein großes Interesse für die bildende Kunst zu wecken.

Viele wollen mit ihren Eltern die Ausstellung noch mal besuchen, um dabei ihr neu gewonnenes Wissen an diese weiter zu geben.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare