Kulturinitiative – das ist geboten

+
Dr. Rainer Lächele ist Mitglied des dreiköpfigen Vorstandsteams der Kulturinitiative. In der kommenden Saison sind zwölf Veranstaltungen in der Schlossscheune geplant, von Kabarett bis Weintreff. Foto: maro
  • schließen

Dr. Rainer Lächele, Vorsitzender der Kulturinitiative Schlossscheune Essingen, verrät, welche Künstlerinnen und Künstler die Schlossscheune in der kommenden Saison besuchen.

Essingen

Weintreff, Konzert oder Ausstellung – etwa alle vier Wochen steigt in Essingens Schlossscheune eine Veranstaltung, organisiert von der Kulturinitiative. Frei nach dem Motto: Die Mischung macht's! Im September ist es wieder so weit, dann beginnt die neue Saison.

„Ich bin froh, dass wir ein komplettes Programm machen können. Corona hat in den vergangenen Jahren vieles zerschossen“, sagt Dr. Rainer Lächele, der im dreiköpfigen Vorstandsteam für die Öffentlichkeitsarbeit zuständig ist. Klar, auch Kabarett – nicht Comedy, wie Lächele betont – gibt's wie gewohnt im neuen Programm. Es sei nicht einfach, Künstlerinnen und Künstler zu finden, die gutes Kabarett machen. Mit Laura und Tobias Goldfarb (12. November) sowie Bastian Korff und Florian Ludewig (20. Mai) sei das gelungen, meint der Vorsitzende. „Sie machen kluges Kabarett über der Gürtellinie.“

Apropos Programm: Wer stellt das eigentlich zusammen? Bei der Kulturinitiative gebe es acht Arbeitskreise, einer davon kümmere sich ums Programm. Gäste sowie Mitglieder schlagen Künstlerinnen und Künstler vor oder Kreative melden sich bei der Gruppe. Der Arbeitskreis treffe sich einmal im Monat zur Besprechung. Der Grundsatz: keine Wiederholungen. „Leute, die schon mal in Essingen waren, treten in der Regel nicht erneut auf“, sagt Lächele. Am Ende sei es immer eine gemeinsame Entscheidung, betont er.

Ohne die 60 Personen, die hinter dem Vorstand stehen, wären die Veranstaltungen nicht realisierbar, wie Lächele betont. „Wir machen alles komplett ehrenamtlich.“

Veranstaltungen, die Corona wegen in den vergangenen Jahren ausgefallen sind, wollen die Programmmacher nachholen. „Viele Künstlerinnen und Künstler brauchen die Auftritte, da sie kein festes Engagement haben.“ Fola Dada etwa stehe nun zum dritten Mal im Programm, die beiden geplanten Aufführungen mussten abgesagt werden. Lächele und sein Team hoffen, dass die Sängerin am 10. Dezember trotz eventueller Coronaauflagen in Essingen singen kann.

Die Kulturinitiative wäre nicht die Kulturinitiative, wenn es bei den Veranstaltungen nicht den Schlossscheunenteller (Leckereien passend zu Konzert, Kabarett, ...) geben würde. Die Aktion sei nicht nur beliebt, sondern bringe auch Geld in die Vereinskasse. „Dadurch können wir Künstlerinnen und Künstler nach Essingen holen, die ein höheres Honorar erhalten“, erklärt der Vorsitzende. Auch neue Weine gebe es. „Die musste der Vorstand auswählen“, sagt er und grinst.

Auf zwei Veranstaltungen freut sich Lächele besonders: die Ausstellung von Franziska Sophie Geissler und das Konzert von David Lübke. „Ich bin mir sicher, dass in zehn Jahren jeder über ihn redet“, betont Lächele. Aber das Tollste für ihn sei, wenn die Besucherinnen und Besucher zufrieden die Veranstaltung verlassen – und wiederkommen, betont er.

Kulturinitiative: das Programm im Überblick

Faltenradio, 17. September: Vier Klarinettisten spielen Stücke von Wolfgang Amadeus Mozart bis Keith Jarrett.

Ensemble 4.1, 8. Oktober: Klavierquintett.

Ausstellung: 14. Oktober bis 6. November: Franziska Sophie Geissler.

Kabarett: 12. November: Laura und Tobias Goldfarb.

Fola Dada, 10. Dezember: Jazz- und Soulsängerin.

Ensemble Materialtheater Stuttgart, 14. Januar: Don Quijote.

Trio Karénine, 11. Februar: Werke aus Romantik und Gegenwart.

Planet der Hasen, 15. März, 10 Uhr: Kooperation mit dem Theater der Stadt Aalen.

Remstaler Weintreff, 25. März, 18 bis 22 Uhr.

David Lübke & Band, 29. April: Folksänger und Liedermacher.

Knallzucker, 20. Mai: Popkabarett mit Bastian Korff und Florian Ludewig.

Robyn Bennett, 24. Juni: Jazz und Soul im Sextett.

Alle Veranstaltungen beginnen, soweit nicht anders angegeben, um 20 Uhr.

Karten gibt's bei Getränke Meyer und Schreibwaren Holz in Essingen, bei Musika in Aalen und online unter www.reservix.de. Ab 5 Veranstaltungen gibt's ein Abo mit Rabatt.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Kommentare