Kurzfristige Bauarbeiten an der B 29

+
Ein Blick auf die Baustelle der B-29-Anschlussstelle bei Essingen in dieser Woche. Jetzt, an diesem Wochenende, lässt das Rgeierungspräsidium wichtige Arbeiten durchführen, weswegen es zu Verzögerungen kommen kann.

Witterungsbedingt wird der Verkehr umgeleitet. Ab September neue Regelung.

Essingen. Seit Oktober 2020 baut das Regierungspräsidium Stuttgart die B 29 zwischen Essingen und Aalen aus. Aktuell befindet sich die Maßnahme im ersten Bauabschnitt, der knapp drei Jahre dauert. Dabei wird die bislang einbahnige B 29 zwei Fahrspuren und einen Standstreifen je Fahrtrichtung erhalten, so dass aus zwei Spuren insgesamt vier werden.

Witterungsbedingt wurden kurzfristig ab Freitag, 29. April, Arbeiten zur Verkehrsumlegung am Knotenpunkt zwischen der B 29 und den Landesstraßen L 1080 und L 1165 durchgeführt. Der Verkehr wird dabei aufrechterhalten. Es ist jedoch mit Verkehrsbeeinträchtigungen, besonders zu den Stoßzeiten, zu rechnen, teilt das Regierungspräsidium mit. Das Regierungspräsidium bittet alle betroffenen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer um Verständnis dafür.

Konkret werden jetzt Bestandsmarkierungen entfernt und neue Markierungen aufgebracht. Die bestehende Ampelanlage am Knotenpunkt B 29/L 1080 wird ausgeschaltet und durch ein Provisorium ersetzt. Im Laufe des Freitagabends wurde der Verkehr dann umgelegt.

Am Samstag, 30. April, und Sonntag, 1. Mai, werden noch Restarbeiten unter Aufrechterhaltung des Verkehrs durchgeführt.

Die sodann eingerichtete Verkehrsphase wird bis zum Ende der Sommerferien 2022 bestehen bleiben. Im September 2022 wird eine weitere Verkehrsumlegung erfolgen. Hier will das Regierungspräsidium dann rechtzeitig mit einer weiteren Pressemitteilung informieren, sobald diese Arbeiten erfolgen.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

Kommentare