Nach 29 Jahren ist noch nicht Schluss

+
Annegret und Ernst Kolb bieten hochwertigen Weihnachtsschmuck im Hausverkauf an. Die zarten Federengelchen sind handgemacht und besonders begehrt. Foto: bk
  • schließen

Einzelhandel Wie es mit dem Weihnachtsschmuckverkauf des Essinger Ehepaars Kolb weitergeht und wann ihr Hausverkauf losgeht.

Essingen

Essinger Weihnacht“ steht auf dem Schild im Unteren Dorf 9. Hier geht es zum Hausverkauf von Annegret und Ernst Kolb. Im ehemaligen Schweinestall ist ein Weihnachtswunderland entstanden. Es gibt jeden erdenklichen Weihnachtsschmuck: Kugeln und Spitzen für den Baum in vielen Varianten, filigran gearbeiteten Nostalgieschmuck nach alten Vorbildern und mundgeblasene Glasvögel.

Die bezieht das Paar aus Lauscha, denn Qualität ist ihnen wichtig.

Eine Spezialität sind die weißen Federengel aus Daunen, die auch bei Sammlern begehrt sind. Sie sind handgemacht und entstehen in der Werkstatt unter den geschickten Fingern von Annegret Kolb. 29 Jahre lang war das Essinger Ehepaar auf dem Ulmer Weihnachtsmarkt vertreten und verkaufte Weihnachtsschmuck. Stammkunden kamen aus ganz Deutschland, der Schweiz und Österreich. Nun habe man eine Nachfolgerin für den Stand gefunden. „Das ist das A und O“, sagt Ernst Kolb.

Ganz aufhören wollen die Kolbs aber noch nicht, deshalb laden sie zum zweiten Mal nach 2020 zum Hausverkauf ein.

Geöffnet ist jeweils von 14 bis 19 Uhr am Donnerstag, 8. Dezember, Freitag, 9. Dezember, Samstag, 10. Dezember sowie Donnerstag, 15.Dezember, Freitag, 16. Dezember und Samstag, 17. Dezember.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Kommentare