Neue Räume, neue Angebote

  • Weitere
    schließen
+
Freuen sich auf die Fertigstellung (v.l.): Rainer Strehle, Helmut Präger, Helmut Gentner.
  • schließen

TSV- und LAC-Mitglieder stemmen gemeinsam den Ausbau der Schönbrunnenhalle. Einige Änderungen sind geplant.

Essingen

Das Dämmmaterial stapelt sich. Es duftet nach frischem Holz. Der Bautrockner läuft. Zugegeben, bis es im Anbau von Essingens Schönbrunnenhalle nach Sporträumen aussieht, dauert es noch eine Weile. Seit knapp zwei Monaten werkeln die Mitglieder von LAC und TSV an der Fassade und im Innern der Halle. "1000 Arbeitsstunden haben wir bisher gemeinsam geleistet", sagt Helmut Präger, TSV-Vorsitzender, bei einem Besuch der Baustelle gemeinsam mit Rainer Strehle und Helmut Gentner, beide im LAC-Vorstandsteam.

Was ist dort geplant? LAC und TSV machen gemeinsame Sache und erweitern die Schönbrunnenhalle. Im Erdgeschoss gibt's einen Gymnastikraum und im Untergeschoss entstehen ein Kraft- und Geräteraum, Umkleiden mit Duschen und ein Geschäftszimmer. 1,5 Millionen Euro koste der Ausbau insgesamt, bilanziert Präger. Die beiden Vereine haben dafür ein Darlehen aufgenommen. Auch die Gemeinde mischt mit. Sie hat den Rohbau finanziert. Der Anbau werde über eine Wärmepumpe versorgt und sei in Holzständerbauweise errichtet, sagt Präger.

Aber nun zurück zu den aktuellen Arbeiten. Im Obergeschoss hat Präger das Zepter in der Hand. Er hat in "gute Technik" investiert. Es gebe eine Musikanlage, Strahler, die in den Vereinsfarben leuchten und dimmbare Lampen. Auch einen acht Meter langen Spiegel wird's geben. "Für die Garde", erklärt Präger.

Fußballspiel anschauen

Ich freue mich, dass die Räume mit Leben erfüllt werden.

Helmut Gentner LAC-Beisitzer

Im "Ostalb-Wohnbauforum", wie dieser Teil des Anbaus genannt wird, werde es neue Angebote geben. Der TSV, der aktuell 1250 Mitglieder hat, möchte Paartanz anbieten, erklärt der Vorsitzende. "Einziehen wollen wir hier im April", sagt Präger, der sich den Gymnastikraum auch für Veranstaltungen vorstellen kann. Oder – und das zeigt ein Blick aus dem Fenster: fürs komfortable Verfolgen eines Fußballspiels der Essinger Mannschaft.

Auch einige Treppenstufen weiter unten wird gewerkelt. Im Untergeschoss entsteht die "LAC Sportwelt", wie Vorsitzender Rainer Strehle erklärt. Der Estrich ist in der Muckibude bereits aufgebracht, nun surrt der Bautrockner vor sich hin. "Wir wollen hier Fitnesskurse für alle Altersgruppen anbieten", sagt Strehle. Und – das ist neu: Es werde eine Indoor-Cycling-Gruppe geben. Planmäßig fertig soll die Sportwelt im März sein, wie Strehle sagt. "Ich freue mich, dass die Räume bald mit Leben erfüllt werden", fügt Helmut Gentner hinzu. Denn zu der bisherigen Traininsgsbehausung des LAC – zwei Garagen – sind die neuen Räume eine enorme Steigerung, wie er weiter sagt.

Bis dort trainiert werden kann, ist noch einiges zu tun.Maler- und Elektroarbeiten stehen an, die sanitären Anlagen müssen eingebaut und Fitnessgeräte aufgebaut werden. Im Außenbereich ist Geduld gefragt, denn: "Wir müssen die grünen Fassadenplatten nach einem vorgegebenen Muster aufbringen", erklärt Präger.

Samstagvormittags geht's auf der Baustelle rund. Dann sind die meisten Helfer vor Ort. Doch auch unter der Woche arbeiten einige Mitglieder der beiden Vereine. Besonders engagieren sich Hartwig Vöhringer und Erhard Appl.
Ein Blick in den Gymnastikraum. Die Holzdecke ist bereits angebracht.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL