Parken in Essingen soll stärker reglementiert werden

+
Blick auf das untere Dorf in Essingen.
  • schließen

Welche Straßen zuerst angegangen werden. Was im Baugebiet Brühl II geplant ist.

Essingen. Den Zuschlag für den in einer öffentlichen Ausschreibung für die Erschließungsarbeiten eines Teilbereichs des Baugebiets „Galgenweg Süd“ eingereichten Angebote erhielt die Firma Haag Bau GmbH aus Neuler als günstigster Bieter.

Wohnungsbau

Da der Bedarf an Wohnbaugrundstücken in der Gemeinde Essingen weiterhin sehr groß ist, hatte der Gemeinderat in einer Sitzung im Dezember 2019 den Aufstellungsbeschluss für den Bebauungsplan „Brühl II“ gefasst. Dieser Bebauungsplan sollte im beschleunigten Verfahren aufgestellt werden und als Allgemeines Wohngebiet ausgewiesen werden. Da ein Gärtnereibetrieb an den Planbereich im Norden und Westen angrenzt wurden Bedenken laut und eine schalltechnische Verträglichkeitsuntersuchung seitens der Gemeindeverwaltung in Auftrag gegeben.

Jetzt soll gegenüber dem bisherigen städtebaulichen Konzept ein verkleinertes dörfliches Wohngebiet geplant werden, das zukünftig Grundstücke für Wohngebäude, aber auch zur Ansiedlung von Wirtschaftsstellen land- und forstwirtschaftlicher Nebenerwerbsbetriebe und sonstige nicht störende Gewerbebetriebe vorsieht.

Jahresabschluss

Beim Jahresabschluss der Gesellschaft für Energieversorgung Ostalb mbH (GEO) wurde dem Geschäftsführer und dem Aufsichtsrat durch den Gemeinderat die Entlastung erteilt und der Bürgermeister ermächtigt zuzustimmen, die Verwendung des Gewinns anteilig, mit jeweils 33,3 Prozent, an die Gesellschafter Heubach, Essingen und Oberkochen auszuschütten.

Stellplätze

Dass Essingen eine hohe Zahl an Personenkraftwagen hat, macht das Parken auf gewissen, stark frequentierten Straßen immer schwieriger, unübersichtlicher und gefährlicher. Der Gemeinderat beschloss eine Teilumsetzung des Parkraumkonzepts, in dem die Markierung einzelner Straßen forciert wird, umzusetzen. Es soll kein Schilderwald entstehen, deshalb sollen durch Markierungen bestimmte Parkplätze definiert werden. Das Planungsbüro VAR+ aus Darmstadt wurde im August 2021 beauftragt, ein Parkraumkonzept für Essingen zu erstellen. Ziel ist es, in den einzelnen Straßen den ruhenden Verkehr neu zu ordnen. Im ersten Maßnahmenpaket sollen die Schulstraße, die Seltenbachstraße und die Laugengasse als Pilotprojekt an den entsprechenden Stellen Parkmarkierungen bekommen. ⋌Uwe Glowienke

Zurück zur Übersicht: Essingen

Kommentare