Square Dance im Dorfhaus

+
Seit November kann man im Dorfhaus Lauterburg am Sonntagabend das Tanzbein schwingen. Country Line Dance heißt das Angebot. Im Bild: Trainer Philipp Dietz.
  • schließen

Jeden Sonntagabend treffen sich Tanzbegeisterte in Lauterburg. Das Angebot mit Trainer Philipp Dietz gibt es seit November.

Essingen-Lauterburg

Countrymusik tönt aus den Boxen. Philipp Dietz zählt ein: „Fünf, sechs, sieben, acht.“ Dann beginnt der Tanz. Zehn Frauen und Männer haben in drei Reihen Aufstellung genommen und bewegen sich synchron zur Musik. Drehungen und Schritte im Gleichklang, Absätze klappern im Takt aufs Parkett. Getanzt wird unter strengen Auflagen. Ins Dorfhaus darf an diesem Abend nur, wer „2G plus“ erfüllt. Typisch für den Line Dance ist das Tanzen in Reihen (lines). Das ermöglicht auch das Einhalten der Abstände in Zeiten wie diesen.

Philipp Dietz ist Gründer und Geschäftsführer der „Country Twisters“. Die Gruppe ist auf Country Line Dance spezialisiert und seit 2014 in Heidenheim aktiv. Inzwischen hat sie ihr Tanzangebot auf fünf Standorte erweitert.

Seit November gibt es auch einen Tanzkurs in Lauterburg, immer am Sonntagabend. 16 Leute hätten sich anfangs angemeldet, erzählt Trainer Philipp Dietz. Durch die strengeren Corona-Maßnahmen seien aber die Teilnehmerzahlen an allen Standorten um 70 Prozent eingebrochen. Deshalb hat er aktuell mehrere Gruppen zusammengelegt.

Nach „Canadien Stomp“, einem Anfängertanz, folgt „Black Coffee“. Philipp Dietz mit Cowboyhut und Stiefeln, die Hände locker am Gürtel, gibt die Bewegungen vor. „Noch einmal trocken“, ruft er. Dann übt die Gruppe die Choreografie ohne Musik. Konzentriert führen Tänzerinnen und Tänzer die Schrittfolgen aus. Der Trainer dirigiert sie mit seiner Stimme, gibt Anweisungen auf Deutsch und Englisch.

Nach vier Tänzen ist Pause. Und eine gute Gelegenheit, in die Runde zu fragen, was die einzelnen zum Mitmachen motiviert. Viele Gründe werden aufgezählt: Spaß an der Sache, die Musik, ein geduldiger Tanzlehrer und die Möglichkeit, dass jede Altersgruppe dabei sein kann. „Man tanzt allein und ist doch nicht allein“, sagt eine Teilnehmerin. Eine andere ergänzt: „Das hält Kopf und Körper fit.“

Philipp Dietz liegen vor allem die Tänze im klassischen Countrystil am Herzen. Choreografien, die zu einem bestimmten Lied entstehen, und die auf der ganzen Welt getanzt werden. Es gibt leichte Anfängertänze, die man in 15 Minuten erlernen kann, erklärt der Trainer. Für anspruchsvollere Choreografien müsse man schon mal bis zu 45 Minuten einplanen. Und natürlich werden die Figuren und Schrittfolgen dann regelmäßig wiederholt.

Wie viele Tänze beherrscht er, Philipp Dietz, denn selbst? Er überlegt ein bisschen: „Zwischen 400 und 500.“

Wer Interesse am Line Dance hat, kann sich unter www.country-twisters.de informieren.

Das hält Kopf und Körper fit.“

Tänzerin, Country Twisters Lauterburg
Seit November kann man im Dorfhaus Lauterburg am Sonntagabend das Tanzbein schwingen. Country Line Dance heißt das Angebot.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare