Verena Zorell erklärt's: So halten Sie Ihr Wohlfühlgewicht

+
Verena Zorell erklärt in ihrem Buch, wie man nach einer Diät sein Wohlfühlgewicht halten kann.
  • schließen

Die Essingerin hat zwei Kochbücher veröffentlicht. Die leidenschaftliche Köchin erklärt, wie sich der Jo-Jo-Effekt vermeiden lässt.

Essingen. Essen, wonach einem der Sinn steht und nicht zunehmen - das klingt (fast) wie eine Utopie. Verena Zorell hat es geschafft. Nach wie vor kommen bei ihr Pizza (in Maßen), Kässpätzle oder ein Sonntagsbraten auf den Tisch. Und das alles, ohne dass sich ihr Gewicht verändert. "Es gehört zwar eine gewisse Disziplin dazu, aber mir fehlt nichts", sagt die 63-Jährige. Ihr Geheimnis? Kalorienzählen. Nicht akribisch, sondern mit Bedacht. "Ich weiß, wie viele Kalorien ich am Tag brauche, um mein Gewicht zu halten." Gibt es Süßes oder Fettiges, wird eben bei einer anderen Mahlzeit etwas reduziert.

Ihr Wissen zum Thema hat die Essingerin nun in ihrem Buch "Wohlfühlgewicht finden und halten - und den Jo-Jo-Effekt vermeiden" zusammengefasst. Denn der Jo-Jo-Effekt, der ist eine Sache für sich. Verena Zorell kämpfte einige Jahre damit. Als Teenager nahm sie zu. "Nach vielen erfolglosen Diäten habe ich mit bewusst essen viel abgenommen", erzählt die zweifache Mutter. Sie hat sich bis auf 46 Kilogramm heruntergehungert und bemerkt: Das ist zu wenig. Auf der Hotelfachschule wiederum hat sie viel zu viel gegessen - und kam in eine Spirale aus Ab- und Zunehmen. Mit ihrer Methode hält die Nachhilfe- und Sprachenlehrerin ihr Gewicht seit 30 Jahren konstant.

Ihr Buch eigne sich für alle Frauen und Männer, die abgenommen haben und nach einer Diät wieder "normal" essen wollen. "Oft nimmt man mit viel Disziplin ab und hinterher wieder zu", sagt Verena Zorell, die sich ihr Wissen selbst angeeignet hat. "Ich hoffe, dass die Menschen so ihr Wohlfühlgewicht halten können", sagt sie. Nach dem Motto: "So wie ich bin, will ich bleiben."

Eineinhalb Jahre habe sie an ihrem Buch gearbeitet, 280 Rezepte stecken drin. Alle Gerichte wurden von der 63-Jährigen gekocht, verfeinert oder verändert. Sahne wird etwa mit Joghurt ersetzt, für eine kalorienreiche Zutat findet sie eine Alternative,

Frau Zorell, Hand aufs Herz, ist ein Cheatday - also ein Tag, an dem gegessen wird, wonach einem der Sinn steht - erlaubt? "Klar", sagt sie. "Man muss eben nur schauen, dass man die Mahlzeiten drumherum reduziert."

Wer mehr Gerichte von der Essingerin nachkochen will, wird in ihrem ersten Buch "Kochen - ganz einfach" fündig. Leichte bis mittelschwere Menüs sind dort zusammengefasst. "Ich habe angefangen, die Rezepte für meine Kinder zu sammeln. Aus der Zettelwirtschaft wurde dann ein Buch", erzählt die 63-Jährige, die das Kochen von ihrer Mutter gelernt hat.

  • Wie kann das Gewicht nach einer Diät gehalten werden? 3 Tipps von Verena Zorell:
  • 1. "Man muss herausfinden, wie viele Kalorien man täglich zu sich nehmen darf, also wann sich das Gewicht nicht verändert. Das ist ganz wesentlich."
  • 2. "Man muss aufpassen, was man zwischendurch isst und trinkt. Denn ein Latte macchiato ist auch schon fast ein halbes Essen. Wenn man zwischendurch etwas zu sich nimmt, muss man entweder die Mahlzeit morgens oder abends reduzieren. Auch Obst und Gemüse müssen in Maßen gegessen werden."
  • 3. "Wichtig ist auch eine gewisse Disziplin."
  • Die Bücher der Essinger Autorin gibt es unter http://kochen-ganzeinfach.de/

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare