Videoführung durch die Marienkirche

  • Weitere
    schließen

Neu auf YouTube im Internet: Die Essinger Marienkirche "zu unserer lieben Frau" erzählt.

Essingen. Am 15. August 2019 (Mariä Himmelfahrt) stellte der Heimat- und Geschichtsverein Essingen im Rahmen der Remstal-Gartenschau eine Videoführung über den verbliebenen Chorraum der etwa im Jahr 1832 abgerissenen Kirche "zu unserer lieben Frau" der Öffentlichkeit vor.

Dabei spricht die Kirche selbst und berichtet über ihre mehr als 600 Jahre alte Vergangenheit. In der zweiten Hälfte der knapp 18 Minuten langen Videoführung stehen dann die gotischen Wandmalereien im Vordergrund, die etwa 450 Jahre unter Tünche verborgen waren und erst seit 2009 bei Führungen wieder zugänglich sind.

Da in diesem Jahr aufgrund der Corona-Pandemie keine Führungen angeboten werden konnten, möchte der Heimat- und Geschichtsverein Essingen nun übers Internet die Gelegenheit bieten, an der qualitativ verbesserten Version der Videoführung über den Youtube - Kanal kostenfrei und bequem von zu Hause aus teilzunehmen. Die Video- und Drohnenaufnahmen sowie Film- und Tonschnitt wurden von den Essinger Filmspezialisten Moritz Keller und Stefan Burkhardt von MOST-Emotion erstellt.

YouTube: "Die Marienkirche Essingen zu unserer lieben Frau erzählt"

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL