Warum sich die Bauarbeiten am Essinger „Blümle“ verzögern

+
Baustelle Essingen
  • schließen

Infrastruktur Im Dezember sollte der Kreisel auf Höhe des Penny-Markts in Essingen fertig sein. Warum daraus nichts wird.

Essingen. Kurvig geht es aktuell aus Richtung Aalen nach Essingen - die Bauarbeiten am Ortseingang machen dies nötig. Dort wird ein Kreisel gebaut, der das Baugebiet „Saukopf“ und das östliche Areal erschließen soll. Eigentlich sollte der Kreisel im Dezember fertig sein. Eigentlich. „Die Arbeiten sind umfangreicher als geplant und der ursprüngliche Zeitplan kann nicht eingehalten werden“, sagt Bürgermeister Wolfgang Hofer auf SchwäPo-Anfrage. Entgegen der ersten Planungen werde nicht nur am „Blümle“-Kreisel gewerkelt, sondern auch drumherum. Arbeiten für den „Stockert“-Kreisel werden etwa laut Hofer bereits umgesetzt: „Wir als Gemeinde wollen auf der Ostseite zudem einen Gehweg von der Fußgängerampel zum Kreisverkehr bauen.“ Der Bau des Gehwegs sei nicht einfach, da an dieser Stelle kaum Platz sei, sagt Hofer. Die Arbeiten am „Blümle“ und am Kreisel „Stockert“ seien als Gesamtmaßnahme zu betrachten und ständen mit den Bauarbeiten für den Ausbau der B 29 in Verbindung - abgeschlossen sein sollen die Arbeiten laut Hofer vermutlich im Herbst 2022.

Baustelle Essingen

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL

Kommentare