Wie Essingen digital werden soll

  • Weitere
    schließen

Essingen. Am Donnerstag, 29. April, um 18.30 Uhr findet in der Remshalle die nächste Sitzung des Gemeinderates statt.

Eine Bürgerfragestunde gibt es coronabedingt nicht. Erster Tagesordnungspunkt ist die Verabschiedung der kommunalen Digitalisierungsstrategie „Essingen.digital“. Danach geht es um den Eigenbetrieb Wasserversorgung Essingen, konkret um die Wasserverluste im vergangenen Jahr. Der Neubau von Versorgungsleitungen in Essingen-Birkenteich im Zusammenhang mit dem Aufbau eines Nahwärmenetzes wird diskutiert und die Erdverkabelung der vorhandenen 20 kV-Leitung von der Rems bis zum Schaltwerk Humboldtstraße, konkret die Kostenbeteiligung der Gemeinde.

Nach der Änderung der Feuerwehrsatzung geht es um das Prüfungsergebnis der Bürgermeisterwahl vom 14. März und die Wahl eines Mitglieds des Gemeinderats, das die Verpflichtung vornehmen soll. Die Ökobilanz der gemeindeeigenen Photovoltaikanlagen, der Neubau des südlichen Widerlagers der Brücke BW6, der Antrag der Schützen auf Gewährung eines rückzahlungspflichtigen Zuschusses zur Erneuerung der Schießstände sowie kleinere Themen schließen sich an.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL