Wird Essingen mit Kameras überwacht?

  • Weitere
    schließen
  • schließen

Immer wieder sind Vandalen in der Gemeinde unterwegs. Jetzt reagiert die Verwaltung.

Essingen. Vor Kurzem waren wieder Vandalinnen und Vandalen in Essingen unterwegs. Diese haben erst einen Baum vor der Remshalle gefällt und Tage später den Ort mit Graffiti besudelt. Stefanie Endig (FWV) erkundigte sich in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats, was die Gemeinde dagegen unternehmen will. "Eine Security ist bereits regelmäßig im Einsatz, aber das ist nicht so effektiv", sagte Bürgermeister Wolfgang Hofer. Die Täterinnen und Täter wissen demnach bereits, wann der Securitydienst seine Runden dreht.

Nun habe die Gemeinde Angebote für eine Kameraüberwachung auf dem Pausenhof der Parkschule und im Schlosspark eingeholt. Etwa 350 Euro monatlich seien für die Videoüberwachung fällig, bilanzierte der Bürgermeister. Der Gemeinde werde wohl "nichts anderes übrig bleiben", als die Kameras anzuschaffen. "Es ist sehr traurig, wie Jugendliche mit Wertgegenständen umgehen – aus Jux und Tollerei. Das sind große Dummheiten", sagte der Bürgermeister weiter.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL