Wolfgang Hofer gewinnt in Essingen

  • Weitere
    schließen
+
Wolfgang und Ulrike Hofer nach der Bekanntgabe des Wahlergebnisses. Der Amtsinhaber startet nun in Essingen in seine vierte Amtszeit. Fürs Foto nahmen die beiden die Masken ab.
  • schließen

90,03 Prozent der Stimmen bekommt Amtsinhaber Wolfgang Hofer bei der Bürgermeisterwahl in Essingen. Das Ergebnis im Detail.

Essingen

In Wolfgang Hofers "Headquarter" – wie Essingens neuer und alter Bürgermeister das Rathaus am Sonntagabend nannte – knallten gegen 20.30 Uhr die Bügelverschlüsse der Bierflaschen. Das Ergebnis der Bürgermeisterwahl stand fest: Mit 90,03 Prozent der Stimmen wurde der Amtsinhaber wiedergewählt. Sein Herausforderer Samuel Speitelsbach – der am Sonntag nicht vor Ort war – erhielt 6,96 Prozent.

Sichtlich überrascht war Hofer, als der stellvertretende Bürgermeister Helmut Borst das Ergebnis verkündete. "Ich bin überwältigt, ich hab mit 70 Prozent plus X gerechnet", sagte der Schultes, dem das Lächeln trotz Mund-und-Nasen-Schutz anzusehen war. Das Ergebnis sei ein klares Zeichen. Er müsse und wolle sich in den kommenden acht Jahren anstrengen. "Es gibt viel zu tun in Essingen", betonte er und bedankte sich für das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler. "Mit diesem starken Votum werde ich mich mit voller Kraft für Essingen einsetzen." Hofer dankte dem Gemeindewahlausschuss und den Helferinnen und Helfern, die am Wochenede vor Ort waren.

Mit von der Partie war am Sonntagabend Dieter Gerstlauer, Bürgermeister in Durlangen und Kreisverbandsvorsitzender Ostalbkreis des Gemeindetags Baden-Württemberg. Er gratulierte Hofer, der seit 1997 im Rathaussessel sitzt und in seine vierte Amtszeit startet, im Namen des Gemeindetags. "Du hast Tatkraft und Puste, das zeichnet dich aus." Gerstlauer wünschte Hofer, dass er seine "hochgesteckten Ziele" erreicht und die kommenden acht Jahre in Zufriedenheit erlebt.

Aus der Nachbargemeinde Bartholomä gratulierte Thomas Kuhn. "Essingen liegt mitten im Ostalbkreis und ihr schafft es, mit anderen Gemeinden in Partnerschaft zusammenzuarbeiten." Er hofft, dass Essingen in den kommenden Jahren der Verwaltungsgemeinschaft Rosenstein beitritt, wie Bartholomäs Bürgermeister betonte. "Glück auf Essingen", sagte Kuhn und weitere Bügelverschlüsse im "Headquarter" knallten.

Du hast Tatkraft und Puste.

Dieter Gerstlauer Bürgermeister Durlangen

Die Zahlen der Bürgermeisterwahl auf einen Blick:

  • Das Ergebnis: Wolfgang Hofer bekam 2871 Stimmen, das sind 90,03 Prozent. Samuel Speitelsbach erhielt 222 Stimmen, also 6,96 Prozent.
  • Die Wahlbeteiligung: Von 5267 Wahlberechtigten gingen 3431 Essingerinnen und Essinger zur Wahl. Dies ist eine Beteiligung von 65 Prozent.

Zurück zur Übersicht: Essingen

Mehr zum Thema

WEITERE ARTIKEL