„Burgträume“ auf Katzenstein

+
Werner Weber mit seinem Holzdesign.
  • schließen

Kunsthandwerker und Künstlerinnen präsentieren ihre Ware. Vor den historischen Mauern gibt's Stände mit Handarbeiten, Schmuck und mehr.

Dischingen

Am Wochenende luden Kunsthandwerker, Künstler und Händler zum Stöbern auf die Messe „Burgträume“ auf Burg Katzenstein ein. Im herrlichen Ambiente verführten außergewöhnliche Unikate, Duftendes, Schönes und Köstliches zum Probieren und Kaufen. Ein buntes Rahmenprogramm sorgte für Abwechslung.

„Wir finden es schön hier. Mit der Burg im Hintergrund, das hat einfach Ambiente“, freuten sich Edeltraud Polzer und Maria Stütz-Walter von Ton, Textil & Tand. Sie präsentierten selbst fotografierte Grußkarten aus dem eigenen Garten, Stricksocken, Babykleidung und Gartendeko. Nebenan entlockte das Schwobafilzlädle mit lustigen Sprüchen auf den handgemachten und -bestickten Filzaccessoires einige Schmunzler.

Es folgten unter anderem Stände mit handgearbeiteten Tonstücken von Huhn bis Frosch aus Gärtringen. Essigspezialitäten, Chutneys, Dips und Senfkreationen aus Blaufelden. Betonkunst für Haus und Garten mit Gold- und Silberakzenten aus Aletshausen. Töpferkunst von Karin Witte. Holzkunst wie Uhren oder Schmuck aus Walkertshofen. Köstlichkeiten aus Italien. Keramik im mediterranen Design aus Spanien und märchenhafte Illustrationen für Kinder aus Waldenhain.

Gäste und Händler fanden rasch zum regen Austausch zusammen, fachsimpelten oder erkundigten sich nach der Inspiration hinter den angebotenen Produkten. Eine fröhliche Stimmung begleitete die einmalige Atmosphäre vor den trutzigen Mauern der historischen Stauferburg.

Entstehung des Schmucks

Interessiert blieben die Besucher auch vor dem Arbeitstisch von Roman Zanker aus Bissingen stehen. Er demonstrierte die Entstehung seines Schmucks. Filigrane Anhänger und Ohrringe sägte er mit Präzision aus dem edlen Metall. Sein eigener Stil spiegelte sich vor allem in den Flecht- und Wickelringen aus einem Stück wider. „Schön, dass man jetzt wieder auf die Veranstaltungen darf und in Kontakt mit den Kunden treten kann“, sagte Zanker, der seit 30 Jahren auf Märkten präsent ist.

Weiteren Schmuck zeigten Marion Franz mit Silberbesteck- und Hufnagelschmuck aus Medlingen, die Bernsteinschleiferei Facett Art aus Idar-Oberstein oder Brigittes Klunkerwerkstatt aus Donauwörth. Besonderheiten gab e bei Petra Kunert von Trachten & mehr mit Huttaschen aus Trachtenhüten und Hosenträgern oder bei Monika Binder mit glitzernden Blumenengeln aus Rosen, Kornblumen, Dalien oder Kiefernadeln. Bernd Cielanga beeindruckte mit seiner Sicht auf die Welt in handgefertigten 3-D-Objekt- und Schmunzelbildern.

Zahlreiche Händlerinnen und Händler zeigen ihre Waren.
Monika Binder aus Hurlach präsentiert Blumenengel.

Zurück zur Übersicht: Härtsfeld

WEITERE ARTIKEL

Kommentare